weather-image
19°
×

Rückblick auf das Vereinsjahr mit dem Wanderrudertreffen

Herrenabend des Rudervereins „Weser“

Hameln. Zum traditionellen Herrenabend im Vereinsheim des Rudervereins „Weser“ trafen sich Vereinsmitglieder, die ihren Lebensmittelpunkt nicht mehr in Hameln haben. Für viele ehemalige Rennruderer ist es eine Gelegenheit, alte Rennkameraden wiederzutreffen. Auch Förderer des Rudersports sowie lokale Politiker kamen ins Bootshaus an der Tündernschen Warte. So konnten Michael Vietz, MdB, und der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Weserbergland, Friedrich-Wilhelm Kaup, begrüßt werden. Frank Höltje, stellvertretender Vorsitzender des RV Weser, eröffnete den Abend und machte in seiner Ansprache noch einmal deutlich, dass der Verein mit 141 000 geruderten Kilometern in diesem Jahr überdurchschnittlich erfolgreich war. „Noch nie hatte der Verein so viele Mitglieder wie in diesem Jahr, es sind 455“, fügte er hinzu.

veröffentlicht am 18.12.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 17:11 Uhr

Der Vorsitzende des RV Weser, Peter Dennis, meinte, „wir haben hier eines der schönsten Ruderreviere, sodass es nur konsequent war, dass der Ruderverein Weser das Wanderrudertreffen 2014 in Hameln ausgerichtet hat“. Peter Dennis stellte die wichtigsten Eckpunkte des Wanderrudertreffens noch einmal vor, das im September mit 600 Teilnehmern erfolgreich stattgefunden hat.

Der stellvertretende Vorsitzende Markus Wollenweber stellte die rudersportlichen Erfolge des Jahres 2014 vor. Der Sparkasse-Weserbergland-Achter hat den Wiederaufstieg in die 1. Ruderbundesliga geschafft. „Dieser Aufstieg ist eine hervorragende Teamleistung der gesamten Mannschaft“, betonte Markus Wollenweber. Christopher Winnefeld nutzte diesen Abend, um sich im Namen der RBL-Mannschaft bei Friedrich Wilhelm Kaup für die Unterstützung der Sparkasse Weserbergland zu bedanken. Kaup wurde ein Kalender mit Ruder-Impressionen des Jahres 2014 überreicht. Anschließend unterstrich Markus Wollenweber die zunehmende Bedeutung des Breitensports im Verein. „Eine Gruppe von 21 Ruderern hat nach einer mehrjährigen Aufbauarbeit in diesem Jahr erfolgreich an vier Regatten in der Klasse des Masters-Achter teilgenommen.“ Anschließend gab es auch wieder Ehrungen für Vereinsmitglieder. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Markus Baukmeier und Tilman Kasting geehrt. Die Nadel in Gold für 40-jährige Vereinszugehörigkeit erhielten Wolfgang Rautmann und Martin Gründl. Dieter Fagel, Fritz-Jürgen Krüger und Horst-Rüdiger Menke wurden für 50-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt. Zum Schluss wurden besonders herzlich Werner Nissel und Hans Kleine für ihre 60-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Nach dem offiziellen Teil wurde sich noch bis in die frühen Morgenstunden in heiterer Runde über den Rudersport ausgetauscht.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige