weather-image
Exten-Rinteln empfängt SV Warmsen zum Kellerduell / Catina Meier fällt mit einem Kreuzbandriss bis Saisonende aus

Hermann Hintze als Interimslösung bei den HSG-Frauen

Handball (mic). Nach dem verpatzten Saisonstart mit 2:8-Punkten hängen die Handballerinnen der HSG Exten-Rinteln auf einem Abstiegsplatz fest. HSG-Trainer Bernd Waldera ist bereits nach der Derbypleite gegen die Reserve des VfL Bad Nenndorf zurückgetreten und hat ohne große Worte das Handtuch geworfen.

veröffentlicht am 27.10.2007 um 00:00 Uhr

"Das war kein akkurater Abgang", meinte HSG-Vorsitzender Christian Winter, der sich aber nicht weiter zu diesem Themaäußern wollte. In der nächsten Woche treffen die Verantwortlichen eine Entscheidung über die Verpflichtung eines neuen Coachs. "Die Entscheidung liegt bei der Mannschaft! Wir müssen abwarten, ob die Chemie zwischen Trainer und Mannschaft stimmt. Ich habe meine eigenen Vorstellungen und eine andere Ansprache", sagt Interimstrainer Hermann Hintze, der den Aufsteiger seit zwei Wochen betreut. Doch zunächst liegt die volle Konzentration auf dem Kellerduell gegen den bislang sieglosen Tabellenvorletzten SV Warmsen. Die Weserstädterinnen sind vor eigenem Publikum gefordert! "Wir werden versuchen, den guten Eindruck aus der zweiten Halbzeit gegen Delligsen umzusetzen. Das war sehr ordentlich! Ichhoffe, dass gelingt der Mannschaft. Es wäre natürlich traumhaft, wenn wir uns schon im ersten Durchgang steigern könnten", fordert Hintze Kampfgeist und volle Konzentration von Beginn an. Allerdings muss die HSG für den Rest der Saison auf Catina Meier verzichten. Die HSG-Nachwuchsspielerin hat sich im Pokalmatch in Bad Münder einen Kreuzbandriss zugezogen. Zudem fällt Kreisläuferin Kirstin Voß aus privaten Gründen aus. Dafür ist Miriam Edler nach ihrer auskurierten Grippe wieder im Kader. Auf der Gegenseite gilt es Torjägerin Annika Brückner auszuschalten. Wenn das gelingt, sollten gegen die verunsicherte SV-Riege beide Heimpunkte eingefahren werden. Anwurf: Samstag, 17.15 Uhr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare