weather-image
24°
Urgestein des Bückeburger Sports gestorben

Herbert Pötter ?

Bückeburg (jp). Ein war ein wahres Urgestein in den Reihen der Stammgäste des Bergbades Bückeburg und des Bückeburger Sports schlechthin: Seit Jahrzehnten durfte Herbert Pötter bei keiner Sportabzeichenverleihung und bei keiner Saisoneröffnung im Bergbad fehlen.

veröffentlicht am 15.01.2008 um 00:00 Uhr

Herbert Pötters berühmter Handstandsprung vom Sprungturm des Ber

Noch im vergangenen Februar konnte der damals 88-jährige Pötter aus den Händen von Stützpunktleiter Wolfgang Pech sein 49. Sportabzeichen entgegennehmen. Und für das 50. Sportabzeichen wurde er im Herbst 2007 bei der offiziellen Sportlerehrung der Stadt Bückeburg ausgezeichnet. Im Badeparadies an der Birkenallee gehörte er förmlich zum Inventar: Keine Saisoneröffnung durfte ohne Herbert Pötter stattfinden. Seit Jahren war er es, der sich gemeinsam mit Ehren-Schwimmmeister Eitel Radek als erster in die dann noch ziemlich kühlen Fluten des Schwimmerbeckens schwang. Und Generationen von Bergbad-Fans staunten, wenn der Sportler aus Leidenschaft noch mit über 80 Jahren seinen berühmten Handstandsprung vom Sprungturm des Bergbades vollführte. Am 5. Februar 2008 wäre Herbert Pötter 89 Jahre alt geworden. Er ist am 11. Januar nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. Die Beerdigung findet am heutigen Dienstag statt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare