weather-image

Henning Ohm ist Bürgermeister in Golmbach

Golmbach (nig). Henning Ohm ist neuer Bürgermeister der Gemeinde Golmbach. Mit fünf gegen vier Stimmen wählte ihn der Gemeinderat am Donnerstagabend überraschend zum Nachfolger des langjährigen Bürgermeisters Hans-Jörg Hager, der sein Amt aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung gestellt hatte.

veröffentlicht am 07.08.2009 um 19:50 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 06:41 Uhr

bgm
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Golmbach (nig). Henning Ohm ist neuer Bürgermeister der Gemeinde Golmbach. Mit fünf gegen vier Stimmen wählte ihn der Gemeinderat am Donnerstagabend überraschend zum Nachfolger des langjährigen Bürgermeisters Hans-Jörg Hager, der sein Amt aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung gestellt hatte.
 Hager war bei der Ratssitzung nicht persönlich anwesend, eine offizielle Verabschiedung, um ihm für seinen langjährigen Einsatz zu danken, soll noch folgen. Die Leitung der Ratssitzung übernahm vorerst Dirk Stapel als stellvertretender Bürgermeister. Wenn es nach der SPD-Mehrheitsfraktion gegangen wäre, hätte Stapel auch neuer Bürgermeister werden sollen. Hans-Heinrich Sander allerdings brachte für die CDU/ FDP-Gruppe einen Gegenvorschlag ein und benannte Henning Ohm (FDP) als Bürgermeisterkandidat und beantragte zugleich eine geheime Wahl.
 Was der Opposition bei ihrem Vorstoß entgegen kam: Zwei weitere SPD-Ratsmitglieder – für Hans-Jörg Hager saß seine Nachfolgerin Karin Germann am Ratstisch – waren bei der Sitzung nicht anwesend, so dass die SPD nur über eine Stimme Mehrheit verfügte. Die Überraschung kam nach der Auszählung der geheimen Wahl: Fünf Stimmen entfielen auf den FDP-Kandidaten Henning Ohm, Dirk Stapel kam nur auf vier Stimmen. Diese klare Entscheidung kam selbst für die Opposition unverhofft.
 „Wir hatten vorher mit einem Patt gerechnet“, gab Sander im Anschluss zu. „Dann hätten wir das Verfahren bis zu einem Losentscheid durchgezogen.“
 Dies war allerdings gar nicht mehr nötig. Dirk Stapel gratulierte dem neuen Bürgermeister als erster und bleibt nach Willen des gesamten Rates weiterhin stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Golmbach. Der Verwaltungsausschuss und der Bauausschuss wurde entsprechend neu besetzt.
 Mit Henning Ohm ist übrigens der dritte FDP-Bürgermeister im Landkreis Holzminden gewählt worden. Im Flecken Bevern ist es Ernst Warnecke, in der Gemeinde Derental Karl-Friederich Pieper.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt