weather-image
23°

„Wullewupp Kartoffelsupp“ in Hannover

Helge serviert wieder: diesmal Konzertbrei

Hannover (red). Bunte Kaskaden der Worthülseakrobatik waren noch nie sein Ding. Eher nüchtern, bescheiden präsentiert sich Helge Schneider im 35. Jahr auf der Bühne. So auch in Hannover: in seiner neuen Show nimmt der 53-Jährige am Sonntag, 23. August, die Kelle selber in die Hand und schenkt seinen treuen Fans eine toll gemanschte Konzertsuppe ein. Allein der Titel „Wullewupp Kartoffelsupp? Ein fantastischer bunter Brei!“ lässt einem das Wasser im Munde zusammenlaufen.

veröffentlicht am 10.04.2009 um 15:10 Uhr

270_008_4087479_frei_106_1.jpg

Dabei wollte sich Helge Schneider eigentlich zur Ruhe setzen. Er hatte dies bei anderen Künstlern schon einmal gesehen und den Vorsatz gefasst, es ihnen gleich zu tun. Jedoch schon im Voraus bekam er von diesem Getue die Nase voll und entschied sich wieder um. Wie schön für seine Fans! Warum sollte er auch in Rente gehen? Bloß, weil er so alt ist? Gerade jetzt, wo er ein Angebot bekommen hat, auch mal in Japan aufzutreten. „Ich habe abgelehnt! Zu weit!“

Und so war Helge beim Arzt und der sagt: „Machen Sie ruhig noch ein paar Jahre, was wollen sie denn sonst tun?!“ Da hat er Recht. Was sollte Helge Schneider wohl sonst tun? Fußball spielen? Zu alt. Die Musik ist sein Hobby und sein Beruf. Sparsamer kann man nicht sein. Er macht beides immer wieder gerne! Und weil seine Band mit Pete York und den andern Dollem nicht nur beim Publikum so super ankommt, sondern auch bei Helge selber, hat er sich gefragt: Warum sollten die nicht mitreisen? Warum wohl? Richtig! Zusammen wird dann am 23. August ab 20 Uhr auf der Gilde-Parkbühne eine tolle Musik gemacht.

Karten für das Konzert von Helge Schneider gibt es im Vorverkauf: siehe Hinweis „Ticket-Service“ im Veranstaltungskalender.

Helge Schneider kommt nach Hannover: ohne Tiere, dafür aber mit einem bunten Konzertbrei.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?