weather-image
×

Gemeindejugendfeuerwehrwettbewerb in Lauenstein / 45 Jahre Jugendfeuerwehr Lauenstein

Heiterer Abschied von dem Junggesellen

Lauenstein (gök). Da guckte Marco Roloff nicht schlecht. Der ehemalige Gemeindejugendfeuerwehrwart wurde von seinen Freunden bei seinem Junggesellenabschied zum Sportplatz Lauenstein geführt. Dort fanden die Wettkämpfe der Gemeindejugendfeuerwehr statt. Hier wurde er nun richtig gefordert. Nach den Wettkämpfen durfte er alleine den A-Teil absolvieren.

veröffentlicht am 30.06.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 11:21 Uhr

Zwar erschien ihm das zuerst nicht besonders schwierig. Jedoch flankierten ihn die Jugendlichen und bewarfen ihn dabei ordentlich mit Wasserbomben. Erst nachdem er völlig durchnässt war, durfte er seinen Weg mit seinen Freunden fortsetzen. Schmunzelnd verkündete er aber dem anwesenden Gemeindejugendfeuerwehrwart Matthias Kutz, das er sein Amt als Schriftführer im Gemeindekommando nicht niederlegen werde.

Die Wettkämpfe vorher wurden wegen des 45-jährigen Jubiläums der Jugendfeuerwehr Lauenstein auf dem Lauensteiner Sportplatz durchgeführt.

Aufgrund des Jubiläums war auch die Jugendfeuerwehr der Partnerfeuerwehr aus Schmerzke anwesend, die außerhalb der Wertung einen Teil der Prüfungen einfach mit absolvierte.

Die Teilnehmer des Gemeindejugendwettbewerbs in Lauenstein. Fotos: gök

Standesgemäß konnte sich zum Jubiläum die Jugendfeuerwehr aus Lauenstein knapp vor den Oldendorfern durchsetzen. Auf den Plätzen dahinter landeten die Salzhemmendorfer vor der Jugendfeuerwehr aus Ockensen, Wallensen und Thüste.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige