weather-image
20°

Aktionstag „Ist doch Ehrensache“ bringt in Holzminden das regionale Ehrenamt ganz groß heraus

Heißes Gefährt für Musikschule Holzminden

Holzminden (spe). Es ist der Höhepunkt und das spektakulär inszenierte Finale des Aktionstages „Ist doch Ehrensache“ am Samstagnachmittag auf dem Holzmindener Marktplatz: Moderatorin Kathrin Müller-Menrad kündigt die Bully-Teufel an, die Musik legt noch ein paar Phon zu und schon biegt er ein auf den Marktplatz, der orange-blau lackierte „Rock Bulli“, der aussieht wie neu.

veröffentlicht am 11.05.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 12:21 Uhr

Der große Moment: Bully-Teufel und Jugendliche stellen den ferti
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Applaus brandet auf: Es ist der Moment, in dem das heiße Gefährt an die Musikschule Holzminden übergeben wird. Dieses von Courage-Stiftung, Freiwilligenzentrum und Bully-Teufeln initiierte Projekt ist ein ganz besonderes Beispiel ehrenamtlichen Engagements – und darum geht es an diesem Tag.

Sechs Monate lang haben zehn autobegeisterte Jugendliche unter Anleitung von Mike Hartley und der Holzmindener Schraubergemeinschaft Bully-Teufel einen 22 Jahre alten VW-Bus von Grund auf saniert und zu einem echten Hingucker mit Nutzwert gemacht.

„Wir wollten etwas schaffen, das bleibt“, beschreibt Mike Hartley, dabei lernen und Spaß haben. „Er war einfach nur Schrott“, sagt ein junger Schrauber auf die Frage nach dem Ursprungszustand, die Moderatorin Kathrin Müller-Menrad stellt. Jetzt ist er fertig und kann von Alexander Käberich und Tom Dyba von der Musikschule mit großem Dank und Hochachtung für die Leistung in Empfang genommen werden.

Jürgen Daul, Horst-Otto Gerberding, Uwe Schünemann, Kirsten Gerberding und Walter Waske zeigen, worauf es ankommt.

Die Musikschule hat den Wettbewerb um den Ehrenamts-Bus gewonnen. Es ist das erklärte „Herzensprojekt“ der Courage-Stifter Kirsten und Horst-Otto Gerberding. Kirsten Gerberding stellt das Vorbildhafte heraus: Hier sei etwas vorgelebt worden, das seinesgleichen suche.

Der Bulli wird mit Instrumenten bestückt

„Wir werden den Rock Bulli mit Instrumenten und Verstärkern füllen, und dann machen wir uns auf den Weg, ein Lehrer am Steuer, und fahren den Landkreis ab für Rockprojekte an Schulen. Die Entschuldigung, wir haben keine Instrumente, gibt es nicht mehr“, sagt Musikschulleiter Käberich.

Tobias Frank, Leiter des Freiwilligenzentrums Holzminden, überreicht einen großen VW-Schlüssel und hat noch eine Überraschung parat: Damit der VW-Bus nicht länger ein „Stinker“ sein muss, wird ein Sponsor eine Erdgasanlage einbauen. Das gesamte Bulli-Projekt haben Sponsoren finanziert.

Der Aktionstag findet im Rahmen der ADR-Themenwoche „Ist doch Ehrensache“ statt. In 350 Städten finden Aktionen statt, erklärt Stifter Horst-Otto Gerberding. Man will zeigen, was Ehrenamt bewirken kann und was in Sachen Ehrenamt in Stadt und Kreis Holzminden passiert, welche Menschen dahinter- stecken. Die Gerberdings erläutern den Zweck ihrer Stiftung. „Sie ist ein Angebot an die Stadt, und wir haben noch viel vor“, sagt Kirsten Gerberding. Tobias Frank weist darauf hin, wie vielfältig das Angebot ist, will „Mut machen, dass noch mehr Menschen inspiriert werden“.

Interviewt werden zum Thema auch Innenminister Uwe Schünemann, Landrat Walter Waske und Bürgermeister Jürgen Daul. Der Innenminister verspricht, auch in schwierigen Zeiten wolle die Landesregierung Geld investieren dort, wo sich Menschen engagieren. Das sei „gut angelegtes Geld“. Allerdings müsse die Region weiter zusammenrücken. Der Landrat sagt, der Kreis fördere über die Kultur- und die Naturschutzstiftung ehrenamtlichen und professionelles Engagement. Und der Bürgermeister lobt das Engagement der Bürger seiner Stadt.

Viel Engagement wird an diesem Nachmittag auf dem Marktplatz sichtbar: im Kulturverein Holzminden, bei den Schlossfreunden Bevern, im Mehrgenerationenhaus Eschershausen, beim Archäologie-Projekt des Hauses Eckberg in Polle und bei Sabine Meier. Die Bigband Holzminden und eine Rockband der Musikschule machen Sound auf dem Marktplatz, Birgit Freytag singt zur Gitarre und die Jazz-Kids aus Bevern legen einen Tanz aufs Pflaster.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?