weather-image
10°
×

Neue Löschpunmpe der für die Feuerwehr Multhöpen

Heißen Start hingelegt

Multhöpen. Mit Einführung der neuen Norm werden sie in Deutschland als Portable Fire Pump Normal Pressure oder Portable Feuerlöschpumpe Normaldruck, bezeichnet: die guten alten Tragkraftspritzen. Die Feuerwehr Multhöpen konnte nun eine neue Tragkraftspritze PFPN 10/1000 der Firma Rosenbauer in Empfang nehmen – immerhin im Wert von 12 000 Euro inklusive Ladeeinrichtung. Ein bisschen Wehmut mischte sich in die Feierstunde anlässlich der Übergabe, denn nun hieß es für die Brandschützer, Abschied zu nehmen von ihrer 34 Jahre alten Bachert-Pumpe. „Trotz guter Pflege haben die lange Lebensdauer und der Verschleiß eine Ersatzbeschaffung dringend erforderlich gemacht“, erklärte Gemeindebrandmeister Friedhelm Senke. Und dann legte die neue Multhöper Tragkraftspritze auch gleich einen ganz heißen Start hin: Beim nachbarschaftlichen Löschhilfeeinsatz in Grupenhagen bestand sie vor wenigen Tagen noch vor der offiziellen Übergabe ihre Feuerprobe mit Bravour. Bürgermeister Bernhard Wagner bezeichnete die Übergabe als ein besonderes Ereignis für die starke Wehr aus Aerzens zweitkleinstem Ortsteil.

veröffentlicht am 26.11.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 16:03 Uhr

Multhöpens Ortsbrandmeister Arno Neddermeyer ging auf die Entwicklung der technischen Ausrüstung der 80 Jahre alten Wehr ein. 1935 begannen die Multhöper Brandschützer mit einer Schwengelpumpe. 1945 folgte die erste Tragkraftspritze auf einem DKW mit einem Zweitaktmotor. „Wenn die erst einmal lief, dann lief sie!“, kann sich der Kamerad der Altersabteilung, Hermann Reese, noch gut daran erinnern. 1962 wurde diese von einer Bachert mit VW-Industriemotor abgelöst, die dann 20 Jahre ihren treuen Dienst in Multhöpen versah. sbr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt