weather-image
24°
Verbandstag der Schaumburger Leichtathleten in Bückeburg / Zahlreiche Ehrungen für erfolgreiche Athleten

Heinrich-Busche-Gedächtnispreis für Jobst von Palombini

Leichtathletik (cwo). Der diesjährige Verbandstag des Kreis-Leichtathletik-Verbandes Schaumburg im Vereinsheim des VfL Bückeburg stand ganz im Zeichen von Ehrungen und Auszeichnungen. Geladen waren Vereinsvertreter, Kreisrekordler sowie alle Freunde der schaumburger Leichtathletik.

veröffentlicht am 22.02.2007 um 00:00 Uhr

Vorsitzender Rolf Esch (v.l.) zeichnete Paul Junk, Klaus Leszczy

Der 1. Vorsitzende des KLV Schaumburg, Rolf Esch, bedankte sich bei allen Vereinsvertretern, Athleten, Eltern und Vorstandsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit in der abgelaufenen Wettkampfsaison. Esch freute sich über den nahezu reibungslosen Ablauf aller durchgeführten Veranstaltungen im Jahr 2006 und die rege Beteiligung seitens der Vereine. Kampfrichterwartin Sabine Rehnelt mahnte aber gleichzeitig die Vereine an, den Vorstand bei der Ausrichtung der Veranstaltungen stärker zu unterstützen und Helfer in ausreichender Anzahl zur Verfügung zu stellen. Aus sportlicher Sicht war das Jahr 2006 einäußerst erfolgreiches. Der Kreis Schaumburg stellt mit Horst Schäfer (VT Rinteln) einen Deutschen Seniorenmeister, zudem einen Norddeutschen und mehrere Niedersächsische Meister und Meister des Bezirks Hannover. Besonders hervor tat sich dabei Antonio Calvin-Rosenau von der VT Rinteln, der in der vergangenen Saison zahlreiche Titel bis hin zum Norddeutsche Meister sammelte und im Hochsprung mit einer Freiluft-Bestleistung von 1,82 m zu den besten 30 Hochspringern seiner Altersklasse in ganz Deutschland zählt. Für diese Leistung erhielt er die Leistungsnadel des Deutschen Leichtathletik-Verbandes in Bronze überreicht. Für ihr jahrelanges Engagement in der schaumburger Leichtathletik wurden Klaus Leszczynski (DLV Silber), Karl-Heinz Scharf (NLV Silber) und Paul Junk (DLV Gold) mit Ehrennadeln ausgezeichnet. Leszczynski ist schon seit Jahren verantwortlicher Trainer beim Post SV Stadthagen und hat zahlreiche Athleten zu Bezirks- und Landesmeistertiteln und Teilnahmen an Deutsche Meisterschaften geführt. Karl-Heinz Scharf trägt als langjähriger Abteilungsleiter der bückeburger Langlaufsparte großen Anteil an den zahlreichen Erfolgen der bückeburger Langläufer und steht für die kontinuierliche Arbeit, die in Bückeburg geleistet wird. Paul Junk von der TWG Nienstädt/ Sülbeck ist neben seinem Amt als Abteilungsleiter seines Vereins seit Jahren Vorstandsmitglied des KLV Schaumburg. Wettkämpfe scheinen ohne Junks tatkräftige Unterstützung und unerschöpfliche Hilfsbereitschaft kaum durchführbar. Mit dem Heinrich-Busche-Gedächtnispreis wurde in diesem Jahr Jobst von Palombini ausgezeichnet. Der 37-jährige Bückeburger betreibt seit über 20 Jahren aktiv den Langlaufsport. Er präsentiert sich dabei immer als höchst motivierter, engagierter aber gleichsam fairer Sportler, der aus der schaumburger Laufszene kaum wegzudenken ist. Durch seine deutschlandweiten Starts macht er die schaumburger Farben auch überregional bekannt. Auf dem Verbandstag erklärte sich Palombini - wohl auch in der Hochstimmung eines Preisträgers - bereit, aktiv in die Vorstandsarbeit des KLV Schaumburg einzusteigen.

Jobst von Palombini: Gedächtnispreisträger 2007.
  • Jobst von Palombini: Gedächtnispreisträger 2007.
56 Kreisrekorde wurden von den Athleten in der letzten Saison au
  • 56 Kreisrekorde wurden von den Athleten in der letzten Saison aufgestellt. Dafür wurden sie beim Verbandstag mit einem kleinen Präsent geehrt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare