weather-image
Der Altarraum der Lüchtringer Kirche als Konzertbühne für Heino / Tournee durch Gotteshäuser

Heino: „Ich singe hier, um Gott zu danken“

Lüchtringen (peu). Es sind keine Konzertsäle, nicht die großen Bühnen, die sich Heino für seine aktuelle Tournee gewählt hat – es sind die kleinen: In Kirchen tritt der Volksmusikstar auf und lässt dabei die Gassenhauer der vergangenen Jahrzehnte wie „Karamba Karacho“ oder „Schwarzbraun ist die Haselnuss“ ganz weit hinter sich. Seine „Kirchentournee 2009/2010“ führt den 71-Jährigen am Sonnabend an die Weser: In der St.-Johannis-Baptist-Kirche in Lüchtringen tritt Heino vor rund 400 begeisterten Anhängern auf und sorgt mit seinem Programm „Die Himmel rühmen“ und sakralen Liedern für Gänsehautstimmung.

veröffentlicht am 25.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 02:21 Uhr

Heino sucht den Kontakt zum Publikum und geht beim Eingangsstück
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die leisen Töne sind es, die den Konzertabend begleiten: Heino singt festliches Liedgut, preist darin den Herrn und erklärt dem interessiert lauschenden Publikum, warum er sich von den Schlagern ab- und hin zu Chorälen wendet, warum er die Kirche zu seinem Konzerthaus macht: „Ich singe hier, um Gott zu danken, dass ich nach zwei schweren Jahren wieder genesen bin, wieder auf der Bühne stehen kann.“ Die 400 Besucher spenden Applaus, und auch Ehefrau Hannelore, die den Auftritt ihres Heinos aus der zweiten Reihe verfolgt, scheint gerührt.

Nicht allein steht der Mann mit dem unverwechselbaren Markenzeichen, der Sonnenbrille, auf der Bühne: An seiner Seite sorgen Gitarrist Peter Autschbach, Franz Lambert an der elektronischen Orgel und das „Gloria Terzett“ für den passenden Sound.

In 45 Kirchen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden macht Heino mit seinem Programm Station, meist in größeren Städten. Da mag es verwundern, dass sich ein kleiner Ort wie Lüchtringen in die Reihe der Konzertstätten einreihen kann.

Die Menschen freuen sich über das Konzert „vor der Haustür“, das merkt man sofort. Und groß ist die Freude auch, als Heino den Kontakt zum Publikum sucht und beim Eingangsstück „Es war am Anfang“ durch den Mittelgang durch die Menge schreitet. So viel Nähe zum Star gefällt den Lüchtringern und den vielen Besuchern aus den Kreisen Holzminden und Höxter, die sich rund zwei Stunden lang von Liedern wie „Du bist stärker als Du glaubst“, „Abendglocken“ und „Der Mond ist aufgegangen“ erfreuen lassen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt