weather-image
12°
"Kultur op de Deel" mit "Brass-Men" / "Literarisches Kabinett" mit Thema Heine

Heimatverein plant Großes für 2008: Drei Tage Musikmesse als Glanzlicht

Eilsen (sig). Der Heimat-und Kulturverein hat sich in der noch kurzen Zeit seines Bestehens bereits sehr engagiert in der Kulturarbeit der Samtgemeinde eingebracht. Einen besonderen Stellenwert hat das "Literarische Kabinett" erreicht, aber auch die Plattdeutschen Abende und "Kultur op de Deel" gehören zu den Aushängeschildern. Das alte Jahr ist zwar noch nicht zu Ende, aber die Planungen für 2008 laufen bereits jetzt auf Hochtouren.

veröffentlicht am 24.10.2007 um 00:00 Uhr

Die Musikfreunde dürfen sich schon jetzt freuen: Im Februar 2008

Am Dienstag, 4. Dezember, schließt sich der Kreis für dieses Jahr. Da gibt es keine vorweihnachtliche Feier nur für die Mitglieder, sondern ein Treffen für alle Kulturbeflissenen. Da werden Weihnachts- und Wintergeschichten zu Gehör gebracht, und auch sonst ist dann alles sehr adventlich hergerichtet. Diese Zusammenkunft beginnt um 19 Uhr im Luhdener Kirchenzentrum. Die Sängerin Esther Lorenz kommt ein weiteres Mal nach Bad Eilsen. Am 29. Februar will sie die Zuhörer bei "Kultur op de Deel" auf der Diele der Familie Dreves mit Broadwaymelodien erfreuen. Das Quintett "Brass-Men" soll für einen Auftritt in der Kirche oder im Kursaal verpflichtet werden. Ins Auge gefasst ist der Rosenmontag. Diesem Ensemble gehört Klaus-Peter Diehl aus Oberlübbe an, der in seiner Funktion als Bundesposaunenwart des CJVM (Christlicher Verein junger Menschen) in jüngster Zeit häufig in Bad Eilsen war. Der 1. Vorsitzende Friedrich Winkelhake plant für das Frühjahr wieder historische Wanderungen, und sein Stellvertreter Ralf-Markus Lehmann bereitet Vorträge zu heimathistorischen Themen vor. Am 8. April wird das "Literarisches Kabinett" mit Heinrich Heine fortgesetzt, der familiäre Bindungen zu Bückeburg hatte. Dabei sollen auch Lieder vonSchumann und Schubert zu Gehör gebracht werden, deren Texte von Heine stammen. Am 10. Juni steht der Schriftsteller Ephraim Kishon im Mittelpunkt eines solchen Abends im Luhdener Kirchenzentrum. Zwischendurch ist noch ein Plattdeutscher Abend angesagt, voraussichtlich im Mai in Ahnsen. Der absolute Höhepunkt im Programmangebot des Heimatvereins für 2008 ist die dreitägige Musikmesse vom 5. bis 7. September in Verbindung mit dem Musikabend der Gemeinde. Ausstellen werden im Kursaal nicht nur Musikalienanbieter, sondern unter anderen auch Musikschulen und Musikstudios. "Vom Rock bis hin zur Klassik soll zudem im Konzertgarten ein breites Spektrum an Livemusik zu Gehör gebracht werden", verspricht Cheforganisator Winkelhake. Er hat den festen Vorsatz, diese regionale Messe in Eilsen zu einer bleibenden Einrichtung werden zu lassen. Im Oktober soll es einen weiteren Plattdeutschen Abend geben. Für diesen oder den darauf folgenden Monat plant der Heimat- und Kulturverein noch ein zusätzliches Konzert im Kursaal. Das Jahr klingt dann wieder aus mit einer vorweihnachtlichen Veranstaltung im Luhdener Kirchenzentrum. Nicht vergessen werden sollte, dass die Aufarbeitung der Geschichte seit dem Dritten Reich fortgesetzt wird. Das gilt auch für die Spurensuche im Schaumburger Land.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare