weather-image
19°
Über 1000 Besucher gezählt / Einige Reparaturarbeiten geplant / Neuer Abzug für Schmiede

Heimatmuseum beendet morgen die Saison

Hattendorf (la). Das Heimatmuseum Auetal im Ortsteil Hattendorf beendet am morgigen Sonntag, 15. Oktober, die Saison. Von 15 bis 17 Uhr besteht noch einmal die Möglichkeit, das Museum zu besuchen und dabei die Bilder-Sonderausstellung "Hochzeiten im Auetal" zu sehen.

veröffentlicht am 14.10.2006 um 00:00 Uhr

Die Sonderausstellung im Heimatmuseum Auetal beschäftigt sich mi

Das Heimatmuseum Auetal, das 1984 als "Heimatstube Auetal" eröffnet wurde und sich nach dem Umbau ungenutzter Räume im Obergeschoss zum Heimatmuseum gemausert hat, steht unter der Trägerschaft des Vereins für Heimatpflege Auetal. Geboten werden in mehreren Räumen, über zwei Etagen verteilt, Einblicke in das Leben zu früheren Zeiten der Dörfer im Auetal. Schwerpunkt sind Exponate und Bilder aus dem Lebensalltag, dem ländlichen Handwerk und einer Dorfschule. Im Vorraum, dem Treppenaufgang sowie in einzelnen Räumen werden jeweils zu aktuellen Sonderausstellungen Bilder aus der sehr umfangreichen Sammlung des Museums gezeigt. Zurzeit geht es dabei um Hochzeitstraditionen. In dieser Saison, die am 1. Mai begonnen hat, habenüber 1000 Menschen das Museum besucht, darunter Vereine, Ortsgemeinschaften und Schulklassen. "Oft wird das Museum auch in Verbindung mit einer Besichtigung der nahegelegenen Schillathöhle besucht", freut sich der Vorsitzende des Vereins für Heimatpflege, Jörg Landmann, über die große Resonanz. Nachdem die Gemeinde Auetal im Frühjahr 2006 die Fenster zur Südseite des Heimatmuseums erneuert hat, wurden vom Verein für Heimatpflege Auetal für alle Museumsräume neue, nicht brennbare Vorhänge und Rollos angeschafft. Auch in diesem Winter sollen wieder einige Reparaturarbeiten ausgeführt werden. "Die Fenster der Hauptfront und die Flurfenster des Heimatmuseums sind dringend auszutauschen, auch wegen der Wärmedämmung", berichtet Landmann. Auch die Haupteingangstür müsse erneuert werden. Da die Feuerwehr Hattendorf ein neues Feuerwehrgerätehaus hat und den Dorfgemeinschaftsraum nicht mehr benutzen muss, sei dieser Raum zu renovieren. Er soll für Veranstaltungen des Heimatmuseums, für Bewegungsstunden des Kindergartens Hattendorf und für die monatlichen Zusammenkünfte der Senioren von Hattendorf genutzt werden. Dazu müssten allerdings auch Stapelstühle, eine Leinwand und eine Beamerhalterung sowie Lamellenvorhänge angeschafft werden. "In der Schmiede muss eine neuer Abzug eingebaut werden, da der Schornsteinfeger die Nutzung unter den augenblicklichen Gegebenheiten nicht erlaubt", erläutert Landmann. Im Rahmen seiner Möglichkeiten will sich der Verein für Heimatpflege an den Kosten beteiligen. Auch ehrenamtliche Arbeitseinsätze sind geplant. Am 1. Mai 2007 startet das Heimatmuseum dann in die neue Saison.

In der Schuhmacherwerkstatt wird das alte Handwerk dargestellt.
  • In der Schuhmacherwerkstatt wird das alte Handwerk dargestellt.
0000428133-12-gross.jpg
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare