weather-image
20°

Seggebrucher Kinder erkunden ihre Umgebung / Ausstellung in der Helpser Volksbank

Heimatkunde im Hort

Seggebruch. Die 37 Kinder aus dem Seggebrucher Hort haben sich rund fünf Monate lang mit ihrer Heimat beschäftigt. Unter dem Motto „Ich und meine Umgebung“ erkundeten sie nicht nur die Gemeinde Seggebruch, sondern blickten auch über den Tellerrand hinaus.

veröffentlicht am 02.03.2016 um 20:55 Uhr

270_008_7841584_ni_hortheimat1.jpg

Auf dem Programm standen diverse Ausflüge zur örtlichen Feuerwehr, zur Samtgemeindeverwaltung, zum Bauhof und zur Kirche. Dabei erfuhren die Jüngsten jede Menge Neues über ihre Heimat: „Dass man in der Kirche den roten Knopf drücken muss, damit die Glocken läuten“, erzählte ein Mädchen aus dem Hort. „Oder, dass man in der Samtgemeinde auch heiraten kann“, berichtete ein Junge. Außerdem wurden die Kinder handwerklich kreativ. Auf einem Tisch bauten sie die unmittelbare Umgebung rund um den Hort aus Holz nach.

Darüber hinaus wagten sie einen Blick über die Grenzen von Seggebruch hinaus. Die Kinder forschten nach Sehenswürdigkeiten in Schaumburg und markierten auf einer Deutschlandkarte, wo sie schon überall gewesen sind.

Die Ergebnisse aus dem Projekt können ab sofort für zwei Wochen im Foyer der Volksbank in Helpsen bestaunt werden.kil



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?