weather-image
12°
VT Bückeburg: Abwicklung von 145 Jahren Vereinsgeschichte

Heim an die BSG, Fahne zur Wehr

Bückeburg (rc). Der VTB-Teil des Sportheims auf dem Dr-Faust-Platz wird an die BSG fallen, die alte Vereinsfahne wird wohl an die Feuerwehr Bückeburg übergeben, da aus ihr die VTB entstanden ist, die jahrelang liebevoll geführte Chronik wird dem Landesmuseum übergeben. "Alles noch nicht endgültig entschieden", sagten der 2. Vorsitzende Thomas Hammacher und Sozialwart Ulrich Mohr gestern Mittag auf einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz.

veröffentlicht am 27.07.2006 um 00:00 Uhr

Entschieden ist dagegen, dass der Vorstand den Mitgliedern empfiehlt, bis zum Ende des Monats ihren Austritt aus dem Verein zu erklären. Entsprechende Vordrucke werden auf einer extra anberaumten Sprechstunde verteilt, die am Donnerstag, 27. Juli, von 17 bis 19 Uhr im Sportheim stattfinden wird. Auch über das Internet können die Anträge herunter geladen werden: "www.vtbueckeburg.de". DerÜbungsbetrieb ist mit sofortiger Wirkung eingestellt. Wer weiter übt, tut das privat und ohne Versicherungsschutz. Den Sparten soll größtmögliche Unterstützung bei der Suche nach einem anderen Verein oder Eigengründungen gegeben werden. Mit den Verbänden der Volleyballer, Badmintonspieler oder Schwimmer soll schnellstmöglich die Überleitung von Spiel- oder Startberechtigungen geklärt werden. Bis zum 30. September soll alles abgewickelt sein. Über das Restvermögen wie etwa die Sportgeräte wird der künftige Insolvenzverwalter entscheiden. Er hat auch zu prüfen, ob Forderungen der VTB gegen Ex-Mitglieder der Handballabteilung gerichtlich durchgesetzt werden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare