weather-image
16°

Heilbäderverband will sich für Erholungs- und Luftkurorte öffnen

Niedersachsens Heilbäderverband will wachsen und sich deshalb auch für Erholungs- und Luftkurorte öffnen. "Wir wollen auf diese Weise eine stärkere Stimme bekommen", sagte der stellvertretende Verbandsvorsitzende Maik Fischer. Wesentliches Ziel sei es, den Bäder-Tourismus in Niedersachsen gemeinsam stärker zu bewerben. "Zudem setzen wir auf mehr Unterstützung durch das Land", sagte Fischer, der hauptamtlich als Geschäftsführer und Kurdirektor der Staatsbäder Pyrmont und Nenndorf fungiert. Für den Tourismus in Niedersachsen spielen die 40 Kurorte und Seebäder nach Fischers Angaben eine wesentliche Rolle. Die Kurorte verzeichneten im vergangenen Jahr 7,4 Millionen Übernachtungen, die Seebäder 12,2 Millionen. Dies sei zusammen ein Anteil von 45 Prozent an den landesweit insgesamt 43,5 Millionen Gästeübernachtungen, sagte Fischer. Neben den "hoch prädikatisierten" Kur-, Heil- und Seebädern gibt es in Niedersachsen noch 100 Luftkur- und Erholungsorte.

veröffentlicht am 05.11.2018 um 18:13 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt