weather-image
12°

"Heeßer Krug" wird nicht verkauft

Heeßen (tw). "Ich habe es inzwischen klipp und klar: Der ,Heeßer Krug' wird nicht verkauft", sagt Ralf Rüter. Damit reagiert der Pächter des an der Hauptstraße 26 gelegenen Landhotels und Restaurants auf Irritationen, die Immobilienanzeigen eines heimischen Geldinstituts bei Gästen, aber auch bei ihm selbst ausgelöst hatten.

veröffentlicht am 27.03.2008 um 00:00 Uhr

Rüter: "Der Verpächter hat mir gegenüber erklärt, dass er mit den Anzeigen, die in den Geschäftsstellen aushingen und auch im Internet zu lesen waren, lediglich den Marktwert der Immobilie testen wollte." Ein tatsächlicher Verkauf aber sei zu keinem Zeitpunkt beabsichtigt gewesen. Im Oktober 2008 sind es fünf Jahre her, dass der Gastronom den Heeßer Krug gepachtet hat. Der entsprechende Pachtvertrag läuft Rüter zufolge für jeweils ein Jahr - und wird kurz vor Ablauf der Frist jedes Mal stillschweigend verlängert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare