weather-image
×

Instandsetzung mit Asphalt beginnt endlich

Hauptweg bleibt Sorgenkind

Reine (wj). Der Realverbandsweg „Hauptweg“ ist noch immer das Sorgenkind des Realverbandes „Teilungs- und Verkoppelungsinteressentenschaft Reine“. Im vergangenen Jahr wurden infolge der Witterung die defekten Stellen lediglich mit Schotter repariert, die dringend notwendige „Generalsanierung mit Asphalt“, seit mehr als drei Jahren auf dem Programm, wurde verschoben. Das soll jetzt anders werden. Der neue Vorsitzende Ernst Noltemeier war sich darin mit der Versammlung einig, wenigstens den abschüssigen Teil des Hauptweges auf etwa 120 Meter Länge in Asphalt auszubauen. Zuvor hatte Noltemeier noch einmal die „30 Jahre Realverband Reine“ in der Amtszeit von Ewald Rose gewürdigt und ihm für seine Vorstandstätigkeit gedankt und dann gemeinsam mit Schriftführer Harald Uhlenbrock kurz das Verbandsjahr 2010 Revue passieren lassen. Zufriedenstellend war der Kassenbericht von Kassenwart Bernd Lange, als okay geprüft von Gerda Pieper und Jens Cramer. Der Vorstand erhielt einstimmig Entlastung. Zu neuen Kassenprüfern wurden Elfi Schwarze und Horst Aßmus gewählt. Selbstverständlich werden auch in diesem Jahr die Realverbandswege wieder einer Inspektion unterzogen, und zwar am Sonntag, 19. Juni. Treffpunkt ist um 10 Uhr beim ehemaligen Vorsitzenden Ewald Rose, Grundweg 2. Abschließend mahnte Ernst Noltemeier, das Um- und Auspflügen von Grenzsteinen zu unterlassen.

veröffentlicht am 05.05.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 16:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt