weather-image
22°
Malercenter wird "Autohaus Matzke" / Marco und Stephan Matzke machen Hobby zum Beruf

Hauptsächlich gibt es "junge Gebrauchte"

Meinsen/Warber (bus). Die Ortschaft Meinsen-Warber beherbergt seit kurzer Zeit ein Autohaus. Nachdem die Brüder Marco (31) und Stephan (27) Matzke im März dieses Jahres das frühere "Malercenter Warber" gekauft und umfangreich renoviert haben, wollen sie ihr Unternehmen jetzt derÖffentlichkeit vorstellen. Die Präsentation erfolgt am Sonntag, 28. September, in der Zeit von 11 bis 17 Uhr.

veröffentlicht am 20.09.2008 um 00:00 Uhr

In Meinsen-Warber präsentiert sich das frühere Malercenter jetzt

Das "Autohaus Matzke" war bislang nur im Internet zu finden. "Wir wickeln fast allesüber das weltweite Netz ab", erläutern die Inhaber. Ihnen habe aber ein repräsentatives Ambiente gefehlt, in dem die Fahrzeuge "in Echt" besichtig und übergeben werden könnten, erklären der Industriekaufmann (Marco) und der Groß- und Einzelhandelskaufmann (Stephan), die ihr Hobby - "das Fahren hochwertiger Autos zu günstigen Preisen" - zum Beruf gemacht haben. Den geschäftlichen Mittelpunkt der Firma bilden "junge Gebrauchte" aller bekannten Hersteller, also Automobile, die maximal drei Jahre alt sind. Obwohl die Jungunternehmer an der Warberschen Straße 31a für gewöhnlich nicht mit viel Laufkundschaft rechnen, freuen sie sich am Tag der offiziellen Eröffnung auf zahlreiche Besucher. Für das leibliche Wohl und ein kleines Kinderprogramm ist auf den großzügig und hell renovierten 750 Quadratmetern des Autohauses Matzke gesorgt. Öffnungszeiten: montags bis freitags, 9 bis 18 Uhr sowie sonnabend,s 9 bis 16 Uhr. Weitere Informationen im Internet unter der Adresse www.autohaus-matzke.de oder telefonisch unter der Rufnummer (0 57 22) 58 58.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare