weather-image
×

Unklarheit über Merkels Äußerung

Hat Greta Thunberg die Kanzlerin bewusst falsch zitiert?

Greta konferiert mit Angela. Nach der stundenlangen Konferenz mit der deutschen Kanzlerin gibt Greta Thunberg Presseerklärungen heraus und teilt unter anderem zu dem Abkommen zwischen der EU und Mercosur (südamerikanische Wirtschaftsunion) mit, dass Merkel das Abkommen so nicht unterschreiben werde.

veröffentlicht am 04.09.2020 um 23:11 Uhr

Autor:

Zu: „Greta Thunberg fordert Mut von Merkel“, vom 20. August


Dieses hatte die Kanzlerin der deutschen Öffentlichkeit aber noch nicht mitgeteilt. Das heißt, jetzt wird sogar Wirtschaftspolitik in Deutschland per Treffen mit Klima-Demonstrantinnen gemacht und von diesen dann kommuniziert. Die Frage bleibt, ob Merkel wirklich so Position gegen einen der wichtigsten Handelsverträge der letzten Jahrzehnte bezogen hat, oder ob Greta Thunberg die deutsche Regierungschefin bewusst falsch zitiert hat. Dieser Vorgang erinnert mich an das argentinisch-spanische Sprichwort: „Acostarte con un bebé vas a amanecer cagado“. Was heißt: „Wenn Du mit einem kleinen Kind schlafen gehst, wirst du mit Sch... bedeckt aufwachen.“ So ist das, Frau Merkel!



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt