weather-image
150 000 Euro für den Straßenbau / Verbindungstrakt zwischen Pfarrhaus und Gemeindesaal

Harmening: "Problemloser Haushalt 2008"

Seggebruch (mw). Der Haushaltsplan 2008 der Gemeinde Seggebruch ist vom Gemeinderat einstimmig abgesegnet worden. Rolf Harmening, Samtgemeindebürgermeister von Nienstädt, hat den Haushaltsplan als problemlos bezeichnet.

veröffentlicht am 07.01.2008 um 00:00 Uhr

Pastor Burkhard Peter zeigt den Verbindungstrakt, dessen Umbau d

Einige Inhalte des Haushaltsplanes nebst Vorbericht: Der Umfang des Verwaltungshaushalts liegt mit 901 500 Euro um 50 300 Euroüber dem Haushaltsansatz des Vorjahres, was im Wesentlichen auf höhere Einnahme erwartungen zurückzuführen ist. Bei der Gewerbesteuer sind nach "dem totalen Ausfall im Jahr 2007" wieder normale Erträge eingeplant. Der Gemeindeanteil an der Einkommenssteuer soll einen Mehrerlös in Höhe von 10 000 Euro bringen. Die Hundesteuererhöhung verspricht ebenfalls Mehreinnahmen. Auf der Kostenseite schlägt unter anderem die Zuweisung der Gemeinde Seggebruch an die Gemeinde Helpsen für den gemeinsam betriebenen Kindergarten Bergkrug mit 130 000 Euro zu buche. Unterm Strich geht die Gemeinde Seggebruch davon aus, dass sich beim Verwaltungshaushalt einÜberschuss in Höhe von 254 800 Euro ergibt. Der Umfang des Vermögenshaushaltes liegt mit 314 000 Euro um 31 300 Euro niedriger als im Vorjahr. An Investitionen sind etwa 150 000 Euro für Straßenbaumaßnahmen bereitgestellt. Hierunter fallen auch die Erweiterung der Gossenanlagen in der Pickerecke und im Seggebrucher Holz, die Fahrbahnerneuerung des Kirchweges sowie der Endausbau der verlängerten Lehmstraße. Für einen an der Kreisstraße 16 vorgesehenen Radweg ist zur Finanzierung ein Gemeindeanteil in Höhe von 120 000 Euro kalkuliert. 10 000 Euro entfallen auf den Bau einer Skaterbahn. "Ich denke, dass ist ein problemloser Haushalt 2008", der die Gemeinde Seggebruch "nichtüber Gebühr beanspruchen" dürfte, bilanzierte Rolf Harmening, Samtgemeindebürgermeister. Im Anschluss votierte der Rat ebenfalls einstimmig dafür, einen von der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Seggebruch geplanten Umbau des Verbindungstrakts zwischen Pfarrhaus und Gemeindesaal mit einem Zuschuss in Höhe von 10 000 Euro zu unterstützen. Hieraus ergibt sich eine entsprechende Änderung des Haushaltsplanes.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare