weather-image
12°
Buchholzer Ortsfeuerwehr feiert Geburtstag / Besonderer Dank an die Frauengruppe / Gemeinderat gibt 400 Euro

"Happy birthday": Komplimente für die junge 80-Jährige

Buchholz (sig). Gleich zwei Jubiläen konnten die Buchholzer am vergangenen Wochenende feiern: das 80-jährige Bestehen der Feuerwehr und das 40-jährige der blauberockten Frauengruppe. Den Auftakt bildete ein zweieinhalbstündiger Orientierungsmarsch, an dem 21 Gruppen aus dem Schaumburger Land teilnahmen. Daran schloss sich eineOpen-Air-Veranstaltung beim Gerätehaus an.

veröffentlicht am 02.09.2008 um 00:00 Uhr

Für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt (v. li): Helmtrud Pullner,

Ortsbrandmeister Thomas Reichelt begrüßte die Ehrengäste, alle Teams, die beim Wettbewerb gestartet waren, und die zahlreichen Besucher. In seinem Rückblick erwähnte er, dass die Gründer ursprünglich geplant hatten, zusammen mit Steinbergen eine Wehr zu bilden. Dieses Vorhaben fand aber keine Mehrheit. Erster Brandmeister war Heinrich Miede sen.; er begann mit 42 Mitgliedern. Noch im selben Jahr wurde von der Müsinger Wehr eine Handdruckspritze übernommen. 1960 wurde ein Tragkraftspritzenfahrzeug beschafft und ein Jahr danach eine neue Spritze. Das 1957 erbaute Gerätehaus wurde 1973 erweitert. Die Einweihung erfolgte ein Jahr später. Zu diesem Zeitpunkt war die neu gebildete Samtgemeinde Eilsen bereits für das Feuerwesen zuständig. Das 1976 in den Dienst genommene Löschgruppenfahrzeug LF8 wurde im Juni 2006 durch das heutige TSF-W abgelöst. Reichelt richtete seinen besonderen Dank an alle Aktiven und an die Frauengruppe, die eine wichtige Stütze der Wehr ist. Vize-Kreisbrandmeister Rainer Kuhlmann nannte sie Menschen, die absolut selbstlos Verantwortung für andere sowie für deren Hab und Gut übernehmen. Samtgemeindebürgermeister Bernd Schönemann lobte, dass die Blauröcke auf allen gesellschaftlichen Ebenen präsent sind und sich dort für das Gemeinwohl einsetzen. Finanzielle Zuwendungen der Samtgemeinde gab es anschließend für beide Jubiläen. Hartmut Krause sprach in Doppelfunktion - als Buchholzer Bürgermeister und als Samtgemeinde-Brandmeister. Im Namen des Buchholzer Gemeinderates überbrachte er einen Scheck über 400 Euro für eine Fahrt im September und zusätzlich einen weiteren von 200 Euro für die Damengruppe. Er hob besonders auch das Engagement der Altersabteilung der Buchholzer Wehr hervor, die nirgendwo anders im Schaumburger Land so groß sei wie hier. Anlässlich der Jubiläen gab es weitere Spenden von Förderern - 150 Euro von der Sparkasse Schaumburg sowie einen Betrag des Kreistagsabgeordneten Heinz Grabbe. Nach dem offiziellen Teil saß man zusammen und tauschte Erinnerungen aus. Es gab ein Kuchenbüfett der Frauengruppe, Gegrilltes und Erfrischungsgetränke aller Art.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare