weather-image
18°
Altmeister Friedrich-Wilhelm Hoppe sammelt Pokale / Verein besteht 60 Jahre

Hans-Joachim Siewecke führt den WSV

Rinteln (who). Mit der erleichterten Feststellung "Ein etwas ungewöhnliches Jahr geht zu Ende" hat Hans-Joachim Siewecke den Schlusspunkt unter die Zeit ohne einen Ersten Vorsitzenden gesetzt. Siewecke, der als Vize das Steuer beim Wassersportverein (WSV) Rinteln zunächst kommissarisch übernommen hatte, ist von der Hauptversammlung jetzt offiziell in d as Amt berufen worden.

veröffentlicht am 11.04.2007 um 00:00 Uhr

Die neue Vorstandsspitze: Waltraud Pfitzenreiter (v.l.), Rosemar

Vor einem Jahr war der langjährige Vereinskapitän Friedrich-Wilhelm Hoppe wie angekündigt vom Vorsitz zurückgetreten. Nach den letzten Vorstandswahlen setzt sich die Vereinsführung jetzt zusammen aus: 1. Vorsitzender Hans-Joachim Siewecke, Stellvertretende Vorsitzende Karin Esken, Schatzmeisterin Waltraud Pfitzenreiter, Schriftführerin und Presse-wartin Rosemarie Ruhe, Vorsitzender Ehrenrat Heinz Gröne, Leiter Abteilung Surfen Rainer Zander, Frauen-wartin Manuela Oettingshausen, Bootswart FriedhelmBartling sowie Wanderruderwart Friedrich-Wilhelm Hoppe mit Stellvertreter Manfred Esken, der gleichzeitig Hauswart seines Vereins ist. Und auch im Nachwuchsbereich ist der WSV wieder auf gutem Kurs, seit sich unter der Leitung von Moritz Menzel eine gut funktionierende Jugendabteilung formiert hat. Bei den Ehrungen der Fahrtenruderer des vergangenen Jahres hatten besonders dieälteren Vereinsmitglieder die meisten Wasserkilometer vorzuweisen. Allen voran der Ehrenvorsitzende und Altmeister Friedrich-Wilhelm Hoppe, der in der Kategorie Männer über 60 Jahre mit 3685 Kilometern überragend an der Spitze lag. 1198 Kilometer waren es bei Renate Fischer bei den über 60-jährigen Damen und 1494 Kilometer bei Jutta Diezemann bei den über 50-jährigen sowie 1101 Kilometer bei Linda Leibig in der Kategorie 30 bis 49 Jahre. Insgesamt wurden unter WSV-Flagge 23 733 Kilometer gerudert und damit 1000 Kilometer mehr als im Jahr 2006. 13 Fahrtenabzeichen sind errudert worden. So von Linda Leibig zum zweiten Mal und von Friedrich-Wilhelm Hoppe zum 35. Mal, der darüber hinaus den Weserpokal sowie den Pokal für die meisten Fahrten bekam. Leon Leibig konnte zum zweiten Mal das Jugendfahrtenabzeichen einfahren. Bei den Ehrungen langjähriger Mitglieder lag wiederum Friedrich-Wilhelm Hoppe mit 60 Jahren Vereinszugehörigkeit ganz vorne. Er ist seit der Gründung im Jahr 1947 dabei. Friedhelm Bartling bekam seine Auszeichnung für 40 Mitgliedsjahre sowie Rainer Zander als Leiter der zwölfköpfigen Surfabteilung die Urkunde für25 Mitgliedsjahre. Der Verein als Ganzes hat darüber hinaus bei der Sitzung des Nordwestdeutschen Regattaverbandes im Rintelner Bootshaus erneut den Kaiser-Wilhelm-Pokal erhalten. Zwei Anlässe zum Feiern für den ganzen WSV sind das 60-jährige Bestehen des Gesamtvereins sowie der 30. Geburtstag der Surfabteilung in diesem Jahr.

Rainer Zander
  • Rainer Zander
F.-W. Hoppe
  • F.-W. Hoppe


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare