weather-image
17°

Heimische Delegation besuchte SPD-Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller

Handwerker und Reserveoffiziere in Berlin

Hameln (Gü). Auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Gabriele Lösekrug-Möller besuchten die Kreishandwerkerschaft Hameln-Pyrmont und die Reservistenkameradschaft Reserveoffiziere Hameln gemeinsam die Bundeshauptstadt. Karin Echtermann versorgte die Reisegruppe mit frischen Brötchen und hielt die Fäden bei den Handwerkern im Griff. Opfer der Sicherheitskontrolle im Reichstag wurde das Gastgeschenk der Reserveoffiziere. Es musste draußen bleiben. Statt Wein übergab Oberst a.D. Hermann Schmidtchen als 1. Vorsitzender der Reservisten kamerdschaft (Reserve Offiziere) der Abgeordneten nur eine Plastikkarte mit Nummer, einzulösen an der Pforte.

veröffentlicht am 27.10.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 08:21 Uhr

270_008_4384967_wvh_Kreishandwerker_2810.jpg

Wichtige Punkte beim Gespräch im Sitzungssaal der SPD-Fraktion waren Fragen zur Förderung der Investitionen in Wärmedämmung und alternative Energien, die Kreishandwerksmeister Karl-Wilhelm Steinmann ansprach. Natürlich spielte für den Emmerthaler auch die fehlende

Gewerbesteuer des Kernkraftwerkes eine Rolle. Hier war man sich einig, dass dort, wo die Belastungen entstehen auch ein Nutzen vorhanden sein müsse.

Für die Reservisten wichtig:

die Frage der geplanten Aussetzung der Wehrpflicht und der weiteren Entwicklung der

Bundeswehr. Große Hoffnungen seitens der SPD konnte Gabriele Lösekrug-Möller den ehemaligen Soldaten aber nicht machen. Ein Hauch von großer Politik kam beim Beobachten der Parlamentsdebatte auf. Eine Stadtrundfahrt abseits ausgetretener Touristenpfade rundete den Tag ab.

Die Reisegruppe auf dem Dach des Reichstagsgebäudes.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?