weather-image
21°
×

Hamelner Urgestein bringt Sage vom Finkenborn-Schatz wieder ans Licht

In alten Büchern über die Stadtgeschichte ist über die weitgehend in Vergessenheit geratene Legende vom Klütschatz zu lesen. Demnach soll Graf Bernhard, der im 9. Jahrhundert den Grundstein für die Münsterkirche gelegt hat, im Hamelner Hausberg einen Schatz vergraben haben. Noch weniger bekannt ist aber die Sage vom Schatz am Finkenborn. Doch ein Hamelner Urgestein hat sie jetzt wieder ans Licht gebracht.

veröffentlicht am 26.10.2020 um 16:33 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige