weather-image
17°
×

Gelungener Start in die neue Tauchsaison

Hamelner Tauchclub in seinem Element

HAMELN. Die noch knackigen Temperaturen nutzten einige Mitglieder des Hamelner Tauchclubs für eine Vereinsfahrt in den Tauchurlaub nach Hurghada ins warme Ägypten.

veröffentlicht am 29.04.2019 um 16:02 Uhr

Wenn auch die eine oder andere Schnupfennase aus Deutschland erst noch schnell dank ägyptischer Hausmittelchen auskuriert werden musste, konnten die Taucher eine Woche vom Boot aus tauchen und die verschiedensten Tauchplätze rund um Hurghada genießen.

Von Wracktauchgängen bis zu Ausflügen an die Hurghada vorgelagerten Korallenriffe faszinierte das Meer. Zu sehen gab es schon fast standardmäßig Clownfisch Nemo, der tapfer seine Anemone vor den bedrohlich wirkenden Tauchern zu verteidigen versuchte und am Ende auch immer gewinnen durfte, Muränen, Blaupunktrochen, Kugelfische, giftige Stein- und Rotfeuerfische eine Schildkröte und sogar Haie in ihren Schlafhöhlen. Die heiß ersehnten Delfine ließen sich aber leider erst auf der Heimfahrt nach Hurghada bitten und spielten dann länger in der Bugwelle des Bootes.

Dank eines gut geplanten Urlaubs durch die an der Fahrt beteiligten Vereinsmitglieder, der Auswahl einer deutschgeführten Tauchbasis vor Ort und eines ordentlichen Hotels stellte sich bei allen Beteiligten dasselbe Resumee ein: Das werden wir nun regelmäßig einmal im Jahr machen.

3 Bilder
Ein Blaupunkt-Stechrochen fotografiert vom Hamelner Tauchclub. FOTO: Bodo Jansen/PR

Wer Interesse an solchen Tauchfahrten hat, oder in Vorbereitung auf den nächsten Urlaub mit dem Erlangen eines Tauchscheins in heimischen Gefilden spielt, kann sich gerne auf der vereinseigenen Homepage des HTC www.hamelnertauchclub.de informieren oder eine Mail an ausbildung@hamelnertauchclub.de schreiben. „Wir freuen uns immer über Zulauf in einer aktiven Tauchergruppe mit eigener Vereinsteichnutzung und allerlei Events auch abseits des Sprungs ins kühle Nass“, so Stefan Haedrich.


Weitere Fotos auf der Homepage der Dewezet im Internet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige