weather-image
21°
×

Organisation mit bisher 19 Vereinen im VfL-Heim vorbereitet / Im September findet das nächste Treffen statt

Hamelner Sporttag an der Weser bereits in Planung

Hameln. Einstimmig beschlossen die Vertreterinnen und Vertreter von 16 Sportvereinen, am 24. August 2013 den 3. Hamelner Sporttag durchzuführen. 19 Vereine hatten im Voraus ihr Interesse und ihre Bereitschaft erklärt, dabei mitzuwirken.

veröffentlicht am 05.07.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 10:21 Uhr

2007 und 2010 war der Bürgergarten Schauplatz für dieses Ereignis. 2013 wird das Gelände an und auf der Weser der Schauplatz sein. Drei Veranstaltungsplätze sind vorgesehen: Die Weser von der Eisenbahnbrücke abwärts, der Busparkplatz und die Fläche vor Grimms Restaurant. Mit den betroffenen Nachbarn wird, soweit noch nicht geschehen, in Kürze Kontakt hergestellt.

Die Wassersport treibenden Vereine haben Gelegenheit, ihre Aktivitäten und ihr Können auf der Weser vorzustellen: Ruderverein Weser, Segel-Verein, Kanu-Club, DiveCrew, DLRG und Segel-Surf-Gemeinschaft. Möglich ist die Teilnahme weiterer Vereine.

An Land wird es viele Mitmachaktionen geben, mit bislang folgenden Vereinen: 1. Karate Dojo, ESV Eintracht, Rockin’Rats, Skating-Club Hilligsfeld, TC, VfL, SV Grün-Weiß Süntel, Post-SV, TSV Schwalbe Tündern, Budo Sport-Center, FC Preußen 07, VfBHW und Familiensport-Naturistenbund. Weitere Turn- und Sportvereine sind willkommen.

Auf dem Busparkplatz ist eine Musik-Bühne vorgesehen – auch dafür liegen bereits mehrere Zusagen vor: Albert-Einstein-Gymnasium, Schiller-Gymnasium, Viktoria-Luise-Gymnasium und Martin-Luther-Kirchengemeinde (Klingelbeutel-Band) haben ihre Mitwirkung signalisiert. Die Teilnahmeliste kann ebenfalls noch ergänzt werden.

Einige Arbeitsgruppen wurden bereits eingerichtet: AG- Ordnung (mit einigen Experten früherer Jahre: Ingo Rädecker, Michael Nasse, Dave Sadler, Steffen Lachnitt. Michael Zehbe), AG-Weser (Wassersportvereine: Heike Steuber-Weißensteiner, Thomas Möschter u.a),- AG-Darbietungen: Rüdiger Krückeberg, Dave Sadler u.a., AG- Essen und Trinken (Kontakt mit Gaststätten): Heidelies Pflüger-Gramentz, Susanne Busse, AG-Öffentlichkeit (auch Homepage Udo Wolten), AG-Musik (Bands/Musik-Gruppen). Dafür werden noch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesucht.

Vorher hatte Heiko Schröder von der Stadtverwaltung die Anwesenden über die Auswirkungen des neuen niedersächsischen Gaststättengesetzes informiert. Es besteht seit 1. 1. 2012 eine Anzeigepflicht aller Veranstaltungen, ob mit oder ohne Alkoholausschank. Die jeweilige Veranstaltung ist mindestens vier Wochen vor der Veranstaltung anzuzeigen, und zwar bei der Stadt Hameln, Abteilung Ordnung und Straßenverkehr, nun auf einem vorgeschriebenen Formblatt. Eine Gebühr ist auch zu entrichten: 28 Euro für eine Veranstaltung ohne Alkoholausschank. 56 Euro kostet eine Veranstaltung mit Alkoholausschank, dazu sind polizeiliches Führungszeugnis und eine Auskunft aus dem Gewerbezentralregister zu erbringen; fehlen diese, sind 82 Euro zu bezahlen. Weitere Auskünfte erteilt die Stadtverwaltung. Die nächste Sitzung des Runden Tisches wird am Montag, 17. September 2012, um 19 Uhr wieder im VfL-Heim stattfinden, berichtet Udo Wolten. Weitere interessierte Vereine sind dazu willkommen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige