weather-image
×

Hameln schließt auch Briefwahlbüro im Rathaus

Die Stadt Hameln schließt ab Montag nun auch ihr Briefwahlbüro im Rathaus. Die Briefwahl für die Stichwahl des Landrates soll dennoch möglich sein und wird von der Verwaltung angesichts der Gefahren durch das Corona-Virus als beste Möglichkeit empfohlen. Wahlberechtigte können Briefwahlunterlagen schriftlich, online oder per E-Mail im Rathaus anfordern. Die Möglichkeiten im Einzelnen: Wahlberechtigte können die Rückseite des Wahlbenachrichtigungsschreibens ausfüllen und an die Stadt schicken oder in den Hausbriefkasten des Rathauses einwerfen. Sollte das Wahlbenachrichtigungsschreiben verloren gegangen sein, genügt auch ein formloser, aber schriftlicher Antrag per Brief oder eine E-Mail an wahlen@hameln.de. Darin müssen der Familienname, der Vorname, das Geburtsdatum und die vollständige Anschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort) angegeben werden. Der Wahlschein kann weiterhin online über die Homepage der Stadt beantragt werden. Die Briefwahlunterlagen gehen dann per Post an die angegebene Adresse und können kostenfrei an das Wahlbüro der Stadt zurückgeschickt werden. Sollte es Probleme geben, ist das Wahlbüro unter der Telefonnummer 05151/202-1646 zu erreichen.

veröffentlicht am 14.03.2020 um 16:02 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt