weather-image
Kluwe-Konzert im Ratskeller fällt aus / Unfälle bei Eisglätte / Rintelner verleben ruhige Festtage

HamburgerÜberraschungsgäste bleiben zu Hause

Rinteln (wm). Es ist so außergewöhnlich, dass es den über Weihnachten diensthabenden Beamten im Rintelner Polizeikommissariat sogar eine Meldung wert war: Es gab in diesem Jahr keine ausufernden Familienstreitigkeiten, zumindest keine, die ein Eingreifen der Polizei notwendig gemacht hätten.

veröffentlicht am 27.12.2007 um 00:00 Uhr

Voller Marktplatz.

Dass die Beamten trotzdem nicht untätig geblieben sind, hat seine Ursachen einerseits in der überraschenden Eisglätte, andererseits in der mangelnden Vorsicht mancher Autofahrer. So summierten sich die Blechschäden über die Feiertage auf rund 12 000 Euro. Die Unfälle forderten zwei Leichtverletzte und einen Totalschaden. In Möllenbeck kam ein 20-Jähriger von der Fahrbahn ab, in Hohenrode driftete ein 72-Jähriger in den Straßengraben. Auf der Steinberger Straße in Engern demolierte eine 50-Jährige einen Grundstückspfeiler, als ihr Wagen auf winterglatter Gefällstrecke unkontrollierbar ins Rutschen geriet. Die Frau wurde leicht verletzt, ließ ihr beschädigtes Fahrzeug stehen und "entfernte sich unerlaubt vom Unfallort", heißt es in der Polizeimeldung. Den Wagen eines 20-Jährigen, der ebenfalls auf der Steinberger Straße ins Schleudern gekommen war, stoppte erst ein Straßenbaum, was den Fahrzeugführer ins Krankenhaus, seinen Wagen auf den Schrottplatz brachte - Totalschaden, vermutet die Polizei. Der Gottesdienst unter freiem Himmel an Heilig abend auf dem Rintelner Marktplatz - das bleibt nach wie vor gute Tradition in Rintelner Familien, wie die Menschenmassen bewiesen, die der Weihnachtsandacht von Pastorin Astrid Bunselmeyer lauschten, untermalt von den Klängen des Jugendblasorchesters der Stadt Rinteln. Der Vorweihnachtsabend mit Kluwe& Kluwe im Rintelner Ratskeller dagegen musste leider ausfallen - nach dem gelungenen Liederfestival in Möllenbeck waren die Erwartungen hoch: Doch die "Überraschungsgäste" aus Hannover und Hamburg, alles bekannte Musiker, die Michael Kluwe eingeladen hatte, blieben angesichts spiegelglatten Straßen und dem Chaos auf den Autobahnen zu Hause. So griff Michael Kluwe am Sonntagnachmittag schweren Herzens zum Telefon und sagte das Konzert ab. Schade, es wäre eine tolle Truppe, ein Superkonzert geworden, bedauerte auch Kluwe und machte gestern in einem Telefongespräch gleichzeitig Hoffnung, vielleicht werde das Konzert Ostern nachgeholt. Freunde klassischer Klänge verzückten dafür Annette Plug-Herdrich und ihre Mitstreiter in der vollen Jakobikirche.

Pastorin Astrit Bunselmeyer predigt.
  • Pastorin Astrit Bunselmeyer predigt.
Weihnachtskonzert in der Jakobikirche.
  • Weihnachtskonzert in der Jakobikirche.
"Schlaf in seeliger Ruh..." Fotos: tol/pr.
  • "Schlaf in seeliger Ruh..." Fotos: tol/pr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare