weather-image
19°
Geisterwesen genießen Wasserfreuden / Spinnennetze und Kürbisköpfe

Halloween im Hallenbad: Riesensause auf der Riesenrutsche

Bückeburg (jp). Halloween ist "in": In dieser Woche wird mit dem ehemaligen keltischen Totenfest eine Tradition gefeiert, die aus Irland ihren Weg nach Amerika fand, sich dort ebenso als Kult wie als Kultur etablierte und zurück über den großen Teich in die alte Welt schwappte. Im Herbst 2003 warf das düstere Importbrauchtum erstmals seine Schatten auf das Bückeburger Hallenbad.

veröffentlicht am 31.10.2006 um 00:00 Uhr

Mal im Ernst: Würden Sie diesem Mann Ihre Töchter anvertrauen? F

Jetzt lud das Dr.-Faust-Hallenbad zum vierten Mal zur großen Halloween-Party ein, und wieder folgte eine unüberschaubare Zahl großer und kleiner Geisterwesen dem Ruf zur feucht-fröhlichen Riesensause. Auch für die vierte Halloween-Party hatten die Veranstalter alles aufgefahren, was an nassen, spaßigen Attraktionen denkbar ist. In nachtschwarzer Gewandung trieben die Mitarbeiter des Bäder-Teams ihr Unwesen, während sich ausgelassene Party-Gäste quer durch das Schwimmerbecken, die Rutsche und die Whirlpools vergnügte. Das gesamte Gebäude war, angefangen vom Foyer über die Umkleiden bis in den hintersten Winkel des Schwimmerbereichs mit Spinnennetzen, Kürbisköpfen, wehenden geisterhaften Schleiern und Knochenfragmenten geschmückt. Die Tontechnik sorgte am ganzen Abend für die genau passende, schaurig-schöne Sound-Untermalung. Als größte Gaudi lockte mehrmals am Abend die "Blutrutsche", bei der die 70 Meter messende Riesenrutsche des Hallenbades in einem Schwall tiefroter Lebensmittelfarbe hinabgesaust werden konnte.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare