weather-image
29°
VfL Bückeburg, ASC Pollhagen-Nordsehl und TSV Bückeberge in der Zwischenrunde

Hallen-Trio macht den ersten Schritt Alle drei Frauenmannschaften weiter

Frauenfußball (pm). Gemeinsam haben die beiden Bezirksoberligisten VfL Bückeburg und ASC Pollhagen-Nordsehl die Zwischenrunde der Hallen-Bezirksmeisterschaft erreicht. Der VfL gewann die Vorrundengruppe E ohne Punktverlust souverän, der ASC belegte dahinter den dritten Rang. Ebenfalls als Dritter der Gruppe D kam auch Bezirksligst TSV Eintracht Bückeberge weiter.

veröffentlicht am 17.01.2007 um 00:00 Uhr

Hatixhe Beqiri bejubelte sechs Treffer für den VfL Bückeburg. Fo

Der VfL Bückeburg setzte gleich im ersten Spiel gegen den TuS Drakenburg als vermeintlichen Konkurrenten um den Tagessieg mit einem 2:1-Erfolg ein positives Zeichen. Hatixhe Beqiri hatte zweimal getroffen. Nach dem deutlichen 3:0 gegen den TSV Martfeld war die Qualifikation durch den 4:1-Sieg im dritten Spiel des VfL bereits perfekt. Dass dieser Sieg gegen den Lokalrivalen aus Pollhagen erzielt wurde, gab zusätzlichen Auftrieb, sodass auch die beiden weiteren knappen Erfolge gegen den SV Lembruch (1:0) und FC Nienburg (2:1) möglich wurden. Tore für den VfL Bückeburg: Beqiri (6), Schlupp (3), Sina Stahlhut (2) und Bauer. Beim ASC waren die Verantwortlichenüber das gute Abschneiden der stark verjüngten Mannschaft überrascht. Das Team kam nach zwei 2:1-Erfolgen gegen den FC Nienburg und den TuS Drakenburg durch die Pleite gegen den VfL etwas aus dem Konzept. Letztlich sicherten Janine Mensching und Jessica Biesterfeld mit ihren Toren die beiden entscheidenden Unentschieden (1:1) gegen Martfeld und Lembruch. Das reichte zum sicheren Weiterkommen. Tore für den ASC Pollhagen-Nordsehl: Biestefeld (3), Mensching (2), Stobinski und Ebbighausen. Noch spannender verlief das Turnier der Gruppe D. Ein "Endspiel" zwischen den Ligarivalen TSV Bückeberge und TV Neuenkirchen entschied über den wichtigen Rang drei. Ein Tor nach sieben Sekunden von Inka Schütt stellte die Weichen und Theresa Zeckel mit dem Treffer zum 2:0 in der Schlussminute machte den Sieg perfekt. Zuvor hatte der TSV in allen Spielen bessere Ergebnisse leichtfertig vergeben. Zum Auftakt gegen den SV Marhorst (0:0) und den TuS Sulingen (0:1) fehlte es im Abschluss, der beim 4:1 gegen die SG Schamerloh II besser klappte. Anschließend drehte der TV Stuhr eine 1:0-Führung des TSV in zwei Minuten zum 2:1-Sieg der Diepholzerinnen. Die nötigen Punkte sammelte der TSVdann quasi per "Zielfoto". Insgesamt präsentierten sich die drei heimischen Teams aber gut gerüstet für das am Sonntag im Stadthäger Ratsgymnasium auszuspielende Schaumburger Frauen-Masters und unterstrichen alle ihre Ambitionen auf den "Hagebaucentrum Altenburg-Cup", aber auch auf weitere Erfolge in der Bezirksrunde. Tore für den TSV Bükeberge: Stockhorst (2), Morast, Hunte, Schütt, Sloikowski und Zeckel.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare