weather-image
14°

Hallenbad: Zeit der Wertchips läuft ab

Bad Nenndorf (rwe). Die Zeit für die Wert-Chips im Bad Nenndorfer Hallenbad geht zu Ende.

veröffentlicht am 26.03.2008 um 00:00 Uhr

0000481454.jpg

Wer noch rote oder auch grüne Plättchen im Portemonnaie oder in der Sporttasche hat, sollte sich sputen. Nur noch bis zum 31. März bleibt der alte Kassenautomat, dann wird das Gerät ausgemustert. Bereits Ende September 2007 hatte der Landkreis Schaumburg ein neues System eingeführt. Das arbeitet mit Barcodekarten, egal ob für den Einzeleintritt oder mit vergünstigten Rabatten im Wert von 30 Euro, 80 oder 150 Euro. Die alten Wertchips wurden eingetauscht, die Frist dafür läuft ab. Ohne den alten Automaten lässt sich nicht mehr feststellen, wie viel Geld noch auf dem Plastikplättchen geladen ist. Mit dem neuen 43 000 teuren Kassensystem sei er sehr zufrieden, sagt Betriebsleiter Bernd Rodacker. Allerdings hat der Landkreis noch nicht alle Raffinessen genutzt. Denn der eingebaute Rechner erfasst nun sämtliche Bewegungen, so dass sich die Kundenstruktur exakt analysieren lässt. Die Daten sollen nach und nach ausgewertet werden. Die Zahl der Gäste habe 2007 trotz der verlängerten Modernisierungspause das Vorjahr erreicht, sagt Rodacker. Die Besucherbilanz für das Hallenbad soll in Kürze folgen, kündigt er an. In der jüngeren Vergangenheit belief sich das Minus jährlich etwa auf 700 000 Euro, die Landkreis und die Samtgemeinde Nenndorf je zur Hälfte tragen müssen. Unser Bild zeigt die Auszubildenden Monique Stahlhut und Margarethe Koturbasz ein letztes Mal am alten Kassenautomaten. Foto: rwe



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare