weather-image
10°
Abschlussbericht der Attraktivitätsgruppe lässt auf sich warten / Massage neu im Angebot / Aquafitness ein Renner

Hallenbad setzt jetzt auf "unkomplizierte Wellness"

Bad Nenndorf (tes). Temperaturen wie im Hochsommer: Da schreien Körper und Geist nach einem kühlen Bad. Kein Problem in Bad Nenndorf. Das Hallenbad verbindet kühle Fluten ab sofort mit Wellnessangeboten. Ute Klingbeil, Masseurin und medizinische Bademeisterin, bietet für zehn Euro künftig Massagen für die Entspannung zwischendurch.

veröffentlicht am 04.05.2007 um 00:00 Uhr

Ute Klingbeil bietet Wellnessmassagen im Hallenbad: Carola Böck

Diese Wohlfühlbehandlungen sind ein erster Schritt im neuen Konzept für das Sportschulbad. Den kompletten Entwurf, dessen Fertigstellung am 18. April geplant war, wird die "Attraktivitätsgruppe" aus Vertretern von Landkreis, Stadt, Vereinen und Bad nun erst in etwa drei Wochen vorstellen. Das kündigt Betriebsleiter Berndt Rodacker im Pressegespräch an. Unter einem Mangel an Badegästen leide das Hallenbad nicht. "Unsere Auslastung ist sehr gut", freut sich der Betriebsleiter über durchschnittlich 450 Badegäste pro Tag. Viel mehr gehe es darum, "die Einnahmen durch zusätzliche Angebote zu erhöhen", erklärte Rodacker das oberste Ziel der Arbeitsgruppe. Eine Maßnahme habe sich bereits bewährt: Die Arbeitszeit der Mitarbeiter wurde verlegt, um zusätzlich Aquafitness und Frühschwimmen anbieten zu können. Ein voller Erfolg: "Für die Aquafitness gibt es Wartelisten ohne Ende", berichtet Rodacker vom zusätzlichen Powerkurs donnerstags von 20 bis 21 Uhr. Klingbeil steht Dienstag und Donnerstag, nachmittags und abends für Massagen zur Verfügung. Der Donnerstag wird damit zum "Wellness-Fitnesstag". Aquafitness wird am Montag und am Donnerstag immer vormittags und nachmittags angeboten. Die Gäste können sich auf weitere Überraschungen freuen: "Mit der Liegewiese wird noch was passieren", verspricht Rodacker. Der Trend gehe zur kleinen Erholung zwischendurch, ist der Betriebsleiter überzeugt. "Die Leute wollen unkomplizierte Wellness." Bis zum 2. Juli wird weiter der Bedarf ermittelt. Dann bleibt das Bad vier bis fünf Wochen geschlossen. Zeit für Maßnahmen an Lüftungsanlage und Ruheräumen. Optimierungen im technischen Bereich sollen die Betriebskosten weiter senken Wer sich eine Massage gönnen möchte, kann sich im Bad anmelden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt