weather-image
Bis 4. April: Durchlass unter der L 443 in Altenhagen wird repariert

Halbseitige Straßensperrung

Altenhagen (la). Am Montag, 31. März, beginnen Bauarbeiten an der Landesstraße 443 im Bereich Altenhagener Straße Nr. 9. "Die Stirnwand des Durchlasses ist nach außen verdrückt, und die Unterseite weist Risse auf", erläutert der Leiter der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Hameln, Markus Brockmann.

veröffentlicht am 29.03.2008 um 00:00 Uhr

Wird repariert: der Durchlass unter der L 443. Foto: la

Aus diesem Anlass sei vor einiger Zeit die Leitplanke um einen halben Meter in Richtung Fahrbahn versetzt. "Trotz dieser Maßnahme wurde bei erneuter Überprüfung festgestellt, dass sich die Risse wegen der hohen Verkehrsbelastung stark vergrößert haben und die Stirnwand weiter nach außen gewandert ist", so Brockmann. Da durch die starke Befahrung der Strecke während der Baumaßnahme auf der A 2 insbesondere durch Lkw anzunehmen sei, dass die Schäden noch stärker werden, sei als Sofortmaßnahme der Einbau von Rammträgern zum Abfangen der Lasten vorgesehen. Während der Bauarbeiten wird die L 443 halbseitig gesperrt. Die Verkehrsregelung erfolgt durch eine Ampelanlage, deren Phasen verkehrsabhängig automatisch gesteuert werden. Die Verkehrsführung wird jeden Tag jeweils zum Arbeitsende abgebaut. Die Arbeiten sollen bis zum 4. April abgeschlossen sein. Die Baukosten belaufen sich auf rund 12 000 Euro und werden vom Land Niedersachsen getragen. Die Instandsetzung des Durchlasses ist für 2009 vorgesehen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt