weather-image
Ara Karakulak zweitbester Spieler der Regionalliga Nord / Am Wochenende die ersten Rückrundenspiele

Hagenburgüberwintert auf dem zweiten Tabellenplatz

Tischtennis (la). Mit 16:6 Punkten hat der TSV Hagenburg die Hinrunde in der Regionalliga Nord beendet undüberwintert damit auf dem zweiten Tabellenplatz. Hervorragende Einzelbilanzen haben diesen Erfolg möglich gemacht. Der Spitzenspieler des TSV, Ara Karakulak, ist mit 20:2 Punkten sogar der zweitbeste Spieler der Liga. Nur Yansheng Wang vom Tabellenführer SV Siek hat ein Spiel mehr gewonnen.

veröffentlicht am 02.01.2007 um 00:00 Uhr

Die Winterpause ist für das Team des TSV Hagenburg kurz. Am Sonn

Patrick Günther hat sich an Position zwei bestens geschlagen und bilanziert mit 9:13. Positive Bilanzen erzielten auch die beiden Neuzugänge in der Hagenburger Mitte. Kestutis Zeimys holte 13:4 Punkte für den TSV und Pavel Wawrosz 12:8 Zähler. Arturas Orlovas, die Nummer fünf im Team, gewann 14 Spiele und musste sich nur sechs Mal geschlagen geben. Uwe Lindenlaub hatte in der Hinrunde nur drei Einsätze und musste dann wegen einer Erkrankung pausieren. Zuvor holte er aber 3:1 Punkte für sein Team. Ersatzmann Stefan Bork bilanzierte 1:3 und Carsten Linke 0:6. Alexander Demin, die Nummer zwei der Reserve, überraschte bei seinen drei Einsätzen in der Ersten mit einer lupenreinen Bilanz. Er gewann alle sechs Einzel. Die Schwäche des Hagenburger Teams liegt nach wie vor in den Doppeln. Nur 15 von insgesamt 37 Doppeln konnten gewonnen werden. Hier wird sich TSV-Boss Wolfgang Linke mit Trainer Stefan Bork noch etwas einfallen lassen müssen, denn die Verfolger sind dem TSV Hagenburg dicht auf den Fersen. Mit ebenfalls 16:6 Punkten beendete der MTV Hattorf die Hinrunde auf Rang drei und der TuS Celle folgt mit 15:7 Zählern. Auch der TSV Süderbrarup kann mit 14:8 Punkten noch ein Wörtchen im Kampf um die Vizemeisterschaft mitreden. Ob es einem der Teams noch gelingt den SV Siek abzufangen ist dagegen sehr fraglich. Nur eine Niederlage musste der SV in der Hinrunde einstecken und peilt ganz klar die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die zweite Liga an. Die Winterpause ist für die Regionalligateams denkbar kurz. Schon am Sonnabend, 6. Januar, startet der TSV Hagenburg wieder durch. Um 16 Uhr ist der Tabellenneunte, der Oberalster VfW, in Hagenburg zu Gast und am Sonntag, 7. Januar, um 14 Uhr tritt der Tabellenachte, der SV Blau-Weiß Borssum, in der Seeprovinz an.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt