weather-image

Hagenburg nutzt Schockzustand zum 6:0-Erfolg

Bezirksliga (ku). Es wurde eine glasklare Sache für die Hagenburger. Die Blume-Elf nutzte hellwach jede Schwäche des Gegners aus, gewann gegen die Spitzenmannschaft aus Steimbke hoch verdient mit 6:0.

veröffentlicht am 06.11.2006 um 00:00 Uhr

Die Gästeelf aus Steimbke dabei sicherlich beim ersten Punktspiel nach dem tragischen Unfalltodes des Stammtorwartes noch deutlich unter Schock. Der TSV Hagenburg konnte gleich die angepeilte, frühe Führung realisieren. In der 2. Minute spielte Tolga Avcioglu den Ball in die Spitze auf Stefan Groborz, der scheiterte mit seinem Schuss zunächst an A-Jugend-Keeper Philipp Schlicht. Der Ball kam zurück zum mitgelaufenen Avcioglu, der aus spitzem Winkel sicher einlochte. Eine starke Gäste-Szene in der 12. Minute, Maik Cordes vergab aber freistehend den Ausgleich! In der 21. Minute wieder die Hagenburger, Sven Homann erhöhte per Kopf nach Zuspiel von Tolga Avcioglu auf 2:0. Tor Nummer drei erzielte Sven Christiansen mit einem strammen 16-Meter-Schuss in der 35. Minute. Mit dem Pausenpfiff legte TSV-Torjäger Sven Homann trocken das 4:0 nach. Gleich nach der Pause der Hagenburger Doppelschlag. In der 53. und 55. Minute erhöhten Sven Homann und Maurice Lindenblatt zum 6:0-Endstand. Die restliche Zeit verwaltete Hagenburg das Resultat sicher und brachte den Kantersieg ohne Mühe nach Hause. TSV: Beißner, Bergmann, Blunk, Reßmeyer, Schlüter (80. Stolte), Christiansen ( 63. Tegtmeyer), Avcioglu, Lindenblatt, Groborz, Homann.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare