weather-image

Hagenburg beim Angstgegner Neuenkirchen

Bezirksliga (ku). Hagenburgs Trainer Günter Blume war nach dem 6:0-Kantersieg seiner Jungs am letzten Spieltag rundherum zufrieden: "Fakt ist, dass sich Steimbke nicht kampflos ergeben hat. Fakt ist aber auch, dass meine Mannschaft wohl ihr bestes Saisonspiel abgeliefert hat. Da passte alles, die nötigen Tore sind gefallen und die Defensive hat sicher gestanden. So kann es weitergehen!"

veröffentlicht am 10.11.2006 um 00:00 Uhr

Henning Schlüter

Allerdings müssen die Hagenburger am kommenden Spieltag eine dicke Nuss knacken. Sie treten beim TV Neuenkirchen an. Der derzeitige Tabellendreizehnte ist fast so etwas wie ein Angstgegner der Blume-Elf: "Wir haben auf dem schwer zu spielenden Platz in Neuenkirchen bislang noch nicht einmal gewinnen können. Wir werden auf einen sehr unbequemen Gegner treffen, Neuenkirchen ist ausgesprochen kampfstark. Jetzt ist es an der Mannschaft, zu zeigen, dass der Erfolg der letzten Woche keine Eintagsfliege war." Unter dem Strich zeigte sich der Hagenburger Coach allerdings mit dem bisherigen Saisonverlauf recht zufrieden. "Dafür, dass wir aufgrund vieler Ausfälle immer wieder umbauen mussten, lief es ganz ordentlich. Allerdings haben wir doch noch ein paar Punkte zu viel liegen gelassen - es war mehr drin!" In Neuenkirchen werden Berg und Schlüter voraussichtlich ausfallen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare