weather-image
12°
3:1-Erfolg der Verbandsliga-Herren beim Lehrter SV

Hagenburg baut Auswärtsserie aus

Volleyball (seb). In der Verbandsliga landete die VG Hagenburg den zweiten Auswärtserfolg in Folge. Beim Lehrter SV gewann das Team von Trainer Bernhard Kleinelsen 3:1. Dagegen dürfte es für die Oberliga-Herren der VG Stadthagen/Bergkrug keine Rettung mehr geben. In Wildeshausen unterlag die VG mit 1:3.

veröffentlicht am 20.11.2007 um 00:00 Uhr

Zweiter Auswärtssieg in Folge für Manuel Kläfker und die VG Hage

Oberliga Herren: VfL Wildeshausen - VG Stadthagen/Bergkrug 3:1 (12:25, 25:23, 25:22, 25:19). Die VG konnte auf Christian Fischer und Jörg Werder zurückgreifen und fand ausgezeichnet in diese Begegnung. Mit einer konzentrierten Annahme und einer Aufschlagserie von Christian Fischer mit sieben Punkten am Stück wurden die Weichen zum Satzerfolg gestellt. Im zweiten Durchgang konnte der Gastgeber die Partie ausgeglichen gestalten.Bis zum 22:22 war der Satz völlig offen, doch dann fabrizierte die VG zwei leichte Fehler und der zweite Abschnitt ging mit 25:23 an den VfL. Das war der Knackpunkt des Spiels: Die VG machte nun mehr Eigenfehler, weil die Konzentration nachließ. Die Sätze drei und vier und damit auch das Match gingen an den VfL Wildeshausen. "Das fehlende Training brachte Probleme im Zusammenspiel. Wir haben nicht die Power und es fehlen uns die Wechselalternativen", beklagt Kapitän Sascha Vehling. Verbandsliga Herren: Lehrter SV - VG Hagenburg 1:3 (23:25, 29:27, 14:25, 22:25). Die VG begann unsicher, machte viele Fehler und so lag der Gastgeber bis Mitte des ersten Satzes auch immer mit vier Punkten vorn. Aber dann ging Gunnar Kelb zum Aufschlag und wendete das Blatt mit einer Serie platzierter Angaben zu Gunsten der VG. Knapp und glücklich ging der Satz mit 25:23 an die Seeprovinzler. Der folgende Abschnitt war an Spannung kaum zu überbieten, das Spiel war sehr ausgeglichen, die VG konnte beim Stand von 24:22 zwei Satzbälle nicht verwandeln, dann werte man zwei Satzbälle ab, aber letztlich gelang es dem LSV noch den Satz zum 29:27 zu drehen. Im nächsten Satz konnte die Kleinelsen-Sechs die Eigenfehler auf ein Minimum reduzieren, der Block funktionierte besser und die Folge war ein deutliches 25:14. Lehrte setzte nun alles auf eine Karte, konnte aber der VG im vierten Durchgang nie gefährlich werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt