weather-image

Gemeinsame Allianz in den Kommunen im Landkreis Holzminden

Häusliche Gewalt: „Wir schauen nicht weg!“

Kreis Holzminden. Jede vierte Frau in Deutschland erlebt laut einer Studie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zumindest einmal in ihrem Leben körperliche oder seelische Gewalt in einer engen sozialen Beziehung. Es kann also nicht ausgeschlossen werden, dass auch in den kommunalen Verwaltungen im Landkreis Holzminden Mitarbeitende betroffen sind.

veröffentlicht am 27.11.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:56 Uhr

270_008_7590100_bowe488_2511.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Um eine eindeutige Position zu beziehen und Mitarbeitenden, die von häuslicher Gewalt betroffen sind, Hilfe zu bieten, haben die Landrätin sowie die Hauptverwaltungsbeamten der Samtgemeinden, des Fleckens Delligsen und der Stadt Holzminden im vergangenen Jahr eine gemeinsame Allianz gegen häusliche Gewalt unterzeichnet. Begleitend dazu wurde ein Faltblatt, das die Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten erstellt hat, herausgegeben und an die Beschäftigten aller Kommunen verteilt.

Es folgten Fachvorträge zur Information und Workshops, in denen einige Mitarbeitende zu ersten Ansprechpartnern geschult wurden.

Sie werden nun in der Kreisverwaltung, in den Samtgemeinden, dem Flecken Delligsen und der Stadt Holzminden Offenheit und Sensibilität für das Thema schaffen und Betroffenen Mut machen, auch Unterstützung am Arbeitsplatz zu suchen.

Natürlich kann es sich dabei immer nur um ein erstes, vertrauliches Gespräch handeln. Für die weitergehende Beratung steht Anita Hummel von der Beratungs- und Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt zur Verfügung.

Das Büro befindet sich in den Räumen des Kinderschutzbundes in der Niederen Straße 23 in Holzminden, telefonisch ist Frau Hummel unter Telefon 05531/949298 erreichbar. Weitere Informationen zur Allianz Häusliche Gewalt können im Gleichstellungsbüro beim Kreis Holzminden unter Telefon 05531/707-311 oder per E-Mail an gleichstellungsbuero@landkreis-holzminden.de erfragt werden.red

Einige Mitarbeiter wurden zu ersten Ansprechpartnern zum Thema Häusliche Gewalt geschult. pr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt