weather-image
3:3-Remis in Hamburg fast wie ein Sieg

GW Stadthagenüberrascht beim Spitzenreiter

Tennis (nem). Mit einer 3:3-Überraschung kehrten die Damen 30 aus Stadthagen vom Regionalliga-Spitzenreiter SC Condor Hamburg zurück. Mit diesem Resultat ist der Klassenerhalt zwar noch lange nicht unter Dach und Fach, doch es gibt Mut für die kommenden Aufgaben und besonders die wichtigen Spiele gegen den SV Blankenese und den Bremer TV.

veröffentlicht am 12.11.2008 um 00:00 Uhr

Regionalliga - Damen 30: SC Condor Hamburg - GW Stadthagen 3:3. Mit einem kaum für möglich gehaltenen Unentschieden kehrte GW Stadthagen vom Spitzenreiter aus Hamburg zurück. Mit etwas Glück hätte es sogar zu einem Sieg reichen können, doch leider verlor Daniela Heins ihr Einzel mit 4:6 im dritten Satz. Zuvor waren die Gäste durch zwei überraschende Zweisatzsiege von Margit Pape und Susanne Stoessel sogar mit 2:0 in Führung gegangen. Die Ergebnisse: Julia Mertins - Iris Brembt 6:1/6:3, Kirsten Ranfft -Margit Pape 2:6/4:6, Meike Reimann - Daniela Heins 2:6/6:4/6:4, Andrea Vierle - Susanne Stoessel 5:7/3:6. Mertins/Ranfft - Brembt/Stoessel 6:1/6:2, Reimann/Vierle - Pape/Heins 1:6/1:6. Regionalliga - Herren 65: GW Stadthagen - Olympia Neumünster 2:4. Gegen den vielfachen Norddeutschen Meister gab es für die Gastgeber zwar die erwartete Niederlage. Immerhin konnte sich durch den Einzelsieg von Burkhard Pieper in Grenzen gehalten werden, zumal Pieper/Nemanoff dann auch noch ein Sieg im Doppel gelang. Die Ergebnisse: Thomas Grund - Ernst-Günther Ehmke 2:6/1:6, Klaus Tegtmeier - Ulrich Münzer 3:6/2:6, Burkhard Pieper - Eberhard Krause 6:1/6:2, Harald Nemanoff - Cord Korte 1:6/4:6. Grund/Tegtmeier -Ehmke/Münzer 3:6/2:6, Pieper/Nemanoff - Hamann/Buczylowski 1:6/ 7:6/7:6. Nordliga - Herren 65: Bückeburger TV - SC Condor Hamburg 5:1. Mit großer Kampfkraft gelang dem Bückeburger TV ein überraschender Sieg gegen die zum Glück nicht in Bestbesetzung angetretenen Gäste aus Hamburg. Immerhin wurden alle drei Dreisatzkämpfe gewonnen und die Mannschaft schob sich auf den dritten Tabellenplatz vor. Damit sind auch die Aussichten auf denKlassenerhalt sprunghaft angestiegen. Die Ergebnisse: Dieter Zajonc - Rudi Redenz 7:5/7:5, Wolfgang Mai - Gerd Kersten 6:2/6:2, Dieter Blume - Klaus Steiner 5:7/6:4/6:3, Jürgen Hillmer - Hermann Ramcke 3:6/3:6. Zajonc Mai - Redenz/Ramcke 3:6/7:6/6:3, Plutta/Frevert - Kersten/Steiner 3:6/7:6/6:3. TK Mölln - GW Stadthagen II 6:0. Absolut gar nichts zu holen gab es dagegen für GW Stadthagen II in Mölln. Am Ende stand ein einziger Satzgewinn auf der Habenseite gegen den Tabellendritten und die Aussichten auf den Klassenerhalt haben sich noch einmal schlagartig verschlechtert. Die Ergebnisse: Wolf Preuß - Hermann Voigt 6:1/6:0, Eckhard Zimmer - Klaus Schubmann 6:3/6:3, Wolf-Dieter Büttner - Manfred Engelbracht 6:2/7:5, Ulrich Reinhold - Henning Schöpke 7:6/7:5. Büttner/Nassut - Voigt/ Schubmann 6:2/7:5, Reinhold/Villain - Engelbracht/ Lerch 6:3/3:6/7:5.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt