weather-image
Herren 65 müssen beim HTC Hildesheim II gewinnen / Herren 55 des Bückeburger TV gegen TSV Havelse

GW Stadthagen winken die Aufstiegsspiele der Nordliga

Tennis (nem). Die Stadthäger Herren 65 kämpfen in der Oberliga bei der Reserve des HTC Hildesheim um den Staffelsieg.

veröffentlicht am 17.11.2006 um 00:00 Uhr

Oberliga - Damen 30: GW Leer - GW Stadthagen II. Schlusslicht GW Stadthagen II muss die weite Reise nach Leer antreten und kann nur hoffen, am Ende nicht erneut mit leeren Händen dazustehen. Die Aussichten, zumindest einen Punkt zu holen, sind durchaus gegeben, doch dann müssen auch die Doppel funktionieren. Oberliga - Herren 65: HTC Hildesheim II - GW Stadthagen. Im Spitzenspiel dieser Staffel geht es bereits um den Staffelsieg und damit um die Möglichkeit, an den Aufstiegsspielen zur Nordliga teilzunehmen. Die Aufgabe ist jedoch alles andere als leicht. Landesliga - Herren 50: TC Salzgitter - TV Bergkrug. Obwohl die Gastgeber als Tabellendritter zwei Plätze vor dem TV Bergkrug rangieren, sind die Aussichten auf ein Erfolgserlebnis durchaus gegeben. Es dürfte bis zum Schluss spannend bleiben. Beckedorfer SV - GW Gifhorn (Sa., 14 Uhr, Tennishalle Sachsenhagen). Der Tabellenzweite aus Beckedorf läuft keinerlei Gefahr, seine Spitzenposition im Spiel gegen die abstiegsbedrohten Gäste aus Gifhorn zu verlieren. Ein klarer Sieg ist vorprogrammiert! Landesliga - Herren 55: TuS Reppenstedt - Beckedorfer SV. Auch der TuS Reppenstedt ist in akuter Abstiegsgefahr und kann dem Beckedorfer SV als Tabellenzweiten kaum in Gefahr bringen. Der zu erwartende Sieg wird die Aufstiegschancen der Gäste noch zusätzlich vergrößern. Verbandsliga - Herren 30: SG Rodenberg - TuS Wettbergen (So., 11 Uhr, Tennishalle Bad Nenndorf). Nach der Papierform ist die SG Rodenberg als Tabellensechster krasser Außenseiter gegen den Spitzenreiter TuS Wettbergen. Doch die Gastgeber brauchen jeden Punkt zum Klassenerhalt und werden bis zum Letzten kämpfen, um vielleicht eine Überraschung zu vollbringen. Verbandsliga - Herren 50: TV Bad Münder - SG Rodenberg. Die Gastgeber rangieren in der Tabelle zwar zwei Plätze vor der SG Rodenberg, doch die Mannschaften sind durchaus gleich stark, so dass die Tagesform entscheiden wird. Verbandsliga - Herren 55: Bückeburger TV - TSV Havelse (So., 10 Uhr, Tennishalle Bückeburg). Spitzenreiter Bückeburg erwartet mit dem Tabellensechsten Havelse eine leichte Aufgabe, und das Ziel in Form des Aufstieges in die Landesliga rückt wieder ein gutes Stück näher. Verbandsklasse - Herren 30: GW Stadthagen - TV Stolzenau (Sa., 18 Uhr, Tennishalle GW Stadthagen). GW Stadthagen erwartet mit Schlusslicht Stolzenau einen Gegner, gegen den man durchaus gewinnen kann. Damit wäre der Beweis erbracht, dass man sportlich in der Verbandsklasse durchaus mithalten kann, obwohl ohnehin keine Mannschaft absteigen wird. Verbandsklasse - Herren 40: BW Neustadt - ETSV Haste. Schlusslicht Haste wird auch beim Spitzenreiter um eine weitere Niederlage nicht herumkommen. Somit konzentriert sich alles auf die entscheidende Begegnung gegen Westend Hameln. Verbandsklasse - Herren 50: TuS Estorf-Leeseringen - RW Rinteln. RW Rinteln hofft auf einen Sieg gegen Estorf-Leeseringen und könnte damit seinen dritten Tabellenplatz vielleicht sogar noch verbessern.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare