weather-image
23°
Einstimmiges Votum der Politiker im Gemeinderat Bad Eilsen

Gutes Geld für gute Arbeit - Vereine erhalten Zuschüsse

Bad Eilsen (tw). Die Vereine und Organisationen in Bad Eilsen können sich 2008 erneut auf Zuschüsse der Gemeinde freuen - obwohl Bad Eilsen viel Geld für Investitionen braucht und dieses Geld auch aus der Rücklage holen muss. Beschlossen hat's jüngst der Ausschuss für Jugend und Sport unter Vorsitz von Christel Bergmann (SPD) - einstimmig.

veröffentlicht am 23.01.2008 um 00:00 Uhr

Demnach werden für die Jugendfreizeit wie schon im Vorjahr 300 Euro bereit gestellt. Anträge auf Zuschüsse lagen vom Turn- und Sportverein (TSV) Bad Eilsen, Tennisclub (TC) sowie dem Sozialverband Bad Eilsen/Ahnsen vor; der Schützenverein (SV) Bad Eilsen sowie die Kirche und der Kinderschutzbund hatten bis zurSitzung keinen Antrag eingereicht. Bergmann: "Die Vereine brauchen die Hilfe der Gemeinde, damit sie die Beiträge ihrer Mitglieder niedrig halten und so ihren Nachwuchs sichern können." So zähle der TC aktuell 130 Mitglieder; 30 Prozent davon seien Jugendliche. Auch der TC will das Geld in die Jugendarbeit stecken, braucht es für Trainerstunden und Hallenmiete im Rahmen des Wintertrainings. Konkret: Der TSV erhält 2008 erneut 700 Euro, der Tennisclub und der Schützenverein je 300 Euro. Für das Essen im Rahmen der Sportlerehrung stellt die Gemeinde weitere 200 Euro bereit - 100 Euro mehr als im Vorjahr. Freuen kann sich auch derörtliche Sozialverband, der dieses Jahr seinen 90. Geburtstag feiert. Er wird von der Gemeinde mit 300 Euro bedacht, die Kirche mit 600 Euro, der Kinderschutzbund mit 200 Euro.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt