weather-image
14°

Gutes Benehmen – gewusst wie!

Was Ihre Körpersprache bedeutet – hier wichtige Tipps für den Umgang:

veröffentlicht am 20.02.2010 um 06:08 Uhr

270_008_4249080_beruf_106_.jpg

Gefaltete Hände mit nach außen stehenden Fingern (Igelstellung) bedeuten meist eine Abwehrhaltung.

Wippende oder scharrende Füße deuten auf eine unangenehme Situation hin, vor der man weglaufen möchte.

Der Arm auf dem Tisch vor dem Körper dient als Barriere.

Sakko zuknöpfen: Der Gesprächspartner fühlt sich angegriffen und schützt sich, oder er bereitet sich zum Gehen vor.

Abwenden/wegschauen: Es wird ein Weg zum Gehen (Ausweg!) gesucht.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare