weather-image
15°
×

Hamelner Segelflieger in der Mark Brandenburg

Gute Aufwinde

Hameln. Seit vielen Jahren verlagert der Luftsportverein Hameln seinen Flugbetrieb in den Sommerferien für zwei Wochen auf andere Flugplätze. Auch in diesem Jahr packten sie ihre Segelflugzeuge in die Anhänger und rollten über die Autobahn nach Kyritz in der Mark Brandenburg.

veröffentlicht am 11.09.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 17:19 Uhr

Der trockene Sandboden der Mark liefert gute thermische Aufwinde, in denen weite Flugstrecken zurückgelegt werden können. Die nahe gelegene Seenkette bietet für die mitgereisten Nichtflieger zudem attraktive Ausflugsmöglichkeiten.

Nach dem Aufbau des Zeltlagers am Flugplatz und dem Aufrüsten der Segelflugzeuge wurde jeden Tag geflogen. Das schlechte Wetter machte offensichtlich einen Bogen um Kyritz. Während die alten Hasen lange Überlandflüge machten, übten die Flugschüler für die verschiedenen Flugprüfungen.

Marcel Dettmer aus Ronnenberg nahm die wichtigste Hürde, die ersten drei Alleinflüge, und damit die A-Prüfung. Nach alter Sitte bekam er hierfür einen Blumenstrauß aus Disteln und Brennnesseln und anschließend das fliegerische Gefühl eingebläut, welches in einem bestimmten Körperteil sitzt. Er schaffte danach auch die B-Prüfung und wurde auf ein einsitziges Segelflugzeug umgeschult. Zufrieden fuhren die Hamelner nach dem Fliegerlager wieder nach Bisperode zurück, wo sie ihre Flugzeuge wieder aufrüsteten und in der Flugzeughalle verstauten. Kyritz war erneut eine Reise wert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige