weather-image
25°
Grohnde ist ein Dorf mit hohem Wohnwert

Gute Arbeit – bis zum letzten Schliff

Handwerk hat goldenen Boden. Stimmt in Bezug auf Grohnde erst recht – und auf dieser Seite ist auch gut zu erkennen, warum das so ist. Weil in diesem Dorf an der Bundesstraße 83 wahrhaftig viele kleine Handwerksunternehmen zu finden sind, deren Arbeit weit über die Grenzen der Gemeinde Emmerthal bekannt ist. Grohnde – hier sind sie noch vom Fach!

veröffentlicht am 08.06.2017 um 16:10 Uhr

Das Grohnder Fährhaus. Foto: ag

Autor:

Jens F. Meyer

Man könnte den Eindruck gewinnen, dass Häuslebauer vom ersten Grundstein bis zum letzten Schliff ihren Traum vom Eigenheim allein durch Grohnder Unternehmen in die Tat umsetzen lassen können. Denn man lese und staune: Klaus Schiller Bauelemente ist in Grohnde ebenso eine feste Größe wie die Unternehmen Alexander Blech Fliesen-Technik und Lothar Hahlbrock Bauelemente. Diese Firmen packen’s an, für sie gehören Kelle und Mörtel ohne Zweifel zum täglichen Handwerkszeug. Und weiter geht’s im Reigen der guten Grohnder Handwerksunternehmen: Für Farbe und im wahren Wortsinn den richtigen Ton sorgt sowohl der Malerfachbetrieb Gehrke als auch Malermeister Fritz Zimmermann. Wie gut, dass ihre Erfahrung auch unschlüssigen Kunden dabei hilft, die eigenen vier Wände moderner zu gestalten. Keine Idee ist hier zu wenig, das Bessere ist bekanntlich der Feind des Guten. Besser als gut agiert auch Tischlermeister Klaus Hodes, noch so ein Grohnder Unternehmen, das Wohnwünsche wahr macht, sei es in der Küche, im Wohnzimmer oder bei der Auswahl neuer Fenster. Und weil man im eigenen Haus schließlich nicht im Kalten sitzen möchte, ist – natürlich – auch hier Grohnder Abhilfe in Sicht: mit dem Unternehmen Heizungs- und Lüftungsbau Allerkamp!

Modernisierer, Sanierer, Häuslebauer – Grohnder Handwerksunternehmen bilden hier die Basis und stellen einen Grundstein der Grohnder Wirtschaftskraft dar. Auf der anderen Seite: geht’s auch um Lebensfreude und leibliches Wohl – und natürlich strahlt hier das Grohnder Fährhaus weit über die Grohnder Grenzen hinaus. Dort, unweit der Fähre, wo einst sogar Goethe über die Weser setzte und sicher ein wenig von der Poesie noch im Blätterrauschen der großen Bäume im Biergarten zu spüren ist, wird Wert gelegt auf guten Geschmack. Das gilt in ebensolcher Weise für den Grohnder Dorfladen. Ja, wo gibt es sie schon noch, die kleineren Läden nach „Tante Emma“-Art? Nur in wenigen Dörfern bietet sich den Einwohnern noch die Möglichkeit, Lebensmittel einzukaufen, ohne dafür ins Auto steigen zu müssen. Nahversorgung vor Ort, und ein Pläuschchen an der Kasse ist gratis!

Klingt gesund, weil entspannt. Überhaupt ist die Gesundheit ein gutes Stichwort. Auch in dieser Hinsicht hat Grohnde etwas zu bieten. In der Praxis für Physiotherapie von Harm-Johann Grupe jedenfalls kommt man so manchem Zipperlein schnell auf die Schliche und kuriert es aus.

Die Grohnder Fähre Foto: ag
  • Die Grohnder Fähre Foto: ag

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare