weather-image
21°
×

Gemeindejugendfeuerwehr erhält Spende des Fördervereins

Gut gerüstet für Wettbewerbe

Emmerthal (ubo). Sie sind groß, schwer, verschieden und aus Holz. Für die Internationalen Wettbewerbe der Jugendfeuerwehren sind sie Voraussetzung – die zwei Wettbewerbsgeräte, die Gemeindejugendwartin Tanja Gesemann für die Gemeindejugendfeuerwehr Emmerthal nun entgegennahm. An dem ersten Gerät müssen die jungen Brandschützer entsprechende Geräte nach wechselnden vorgegebenen Bildern auf einer Ablage ablegen.

veröffentlicht am 03.08.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 10:21 Uhr

Emmerthal (ubo). Sie sind groß, schwer, verschieden und aus Holz. Für die Internationalen Wettbewerbe der Jugendfeuerwehren sind sie Voraussetzung – die zwei Wettbewerbsgeräte, die Gemeindejugendwartin Tanja Gesemann für die Gemeindejugendfeuerwehr Emmerthal nun entgegennahm. An dem ersten Gerät müssen die jungen Brandschützer entsprechende Geräte nach wechselnden vorgegebenen Bildern auf einer Ablage ablegen. Am zweiten Gerät legen der Angriffstrupp und der Wassertrupp der Wettbewerbsgruppe Knoten und Stiche. Gefördert wurden die Geräte vom Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Emmerthal. Dazu sammelte der Förderverein 1000 Euro von institutionellen und privaten Spendern.

„Es sind sinnvolle Anschaffungen für die Jugendfeuerwehr“, zeigte sich Wolfgang Meyer, Vorsitzender des Fördervereins, überzeugt. Wie Tanja Gesemann erklärte, sollen die Wettbewerbsgeräte auch beim Gemeindewettbewerb eingesetzt werden. „Um den Wettbewerb nach den Standards durchzuführen, sind noch eine Festkupplung, Stangen für den sechs Meter langen Kriechtunnel und eine Hürde notwendig“, ergänzte die Gemeindejugendwartin. Am 27. und 28. August wird sich die Emmerthaler Jugendfeuerwehr den Internationalen Jugendfeuerwehrwettbewerb in Stadthagen ansehen. Anmeldungen nimmt Tanja Gesemann entgegen. Sehr erfreut zeigte sich auch Gemeindebrandmeister Willi Pflughaupt: „Es sind tolle Geräte und es ist schön, dass der Förderverein die Geräte gefördert hat, damit es mit der Emmerthaler Feuerwehr weitergeht.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige