weather-image

"Zweitehandhaus" bietet dem Land die Rückabwicklung an

Grundstückstreit: Ahnsen verzichtet auf Vorkaufsrecht

Ahnsen/Schopsdorf (tw). Die Auseinandersetzung um die strittigen Grundstücke im Bereich des Minchen-Tunnels und der Wilhelmshöhe hat an Schärfe verloren - zumindest, was den Ahnser Part betrifft. Wie Rolf Czapiewski, Geschäftsführer der "Zweitehandhaus GmbH" mit Sitz in Schopsdorf mitteilt, hat Bürgermeister Heinz Grabbe (SPD) für die Gemeinde auf das Vorkaufsrecht verzichtet und die entsprechende Erklärung ausgestellt. "Damit", sagt Czapiewski, "kann das Grundstück nun auf uns umgeschrieben werden."

veröffentlicht am 14.09.2007 um 00:00 Uhr

Auch auf den Minchen-Tunnel hat Ahnsen verzichtet. Foto: tw


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt