weather-image

Grundstücke im Flutgebiet

Helpsen (gus). Eine außergewöhnliche Ratssitzung steht am Mittwoch, 9. Februar, in Helpsen auf der Agenda. Um 17 Uhr stellt dabei ein Mitarbeiter des Landkreises Schaumburg den Entwurf zum Überschwemmungsgebiet der Gehle im Bereich der Gemeinde Helpsen vor.

veröffentlicht am 07.02.2011 um 00:00 Uhr

Der Wolfskamp liegt laut Berechnungen im Überschwemmungsgebiet der Gehle.  Foto: gus

Nach den Berechnungen des Landesamtes für Wasser-, Küsten- und Naturschutz befinden sich einige Privatgrundstücke in der Überflutungszone. Betroffen ist unter anderem der Wolfskamp in Kirchhorsten – dort standen beim August-Hochwasser 2010 etliche Keller unter Wasser. Ebenfalls ins Flutgebiet werden die Straße An der Gehle in Helpsen, die Straße Am Allerholz in Kirchhorsten und Parzellen an der Südhorster Dorfstraße und der Straße Im Bruche gerechnet.

„Für Grundstücke, die im Überschwemmungsgebiet liegen, kann dieser Umstand Nachteile haben“, warnt das Bündnis 2011 (CDU/Grüne) auf der Webseite www.helpsen.de. Dort kann auch der am Mittwoch zur Diskussion stehende Plan eingesehen werden. Bündnis-Sprecherin Martina Lohmann rechnet mit regem Zuhörer-Interesse.

Deshalb ist auch noch nicht sicher, wo die Veranstaltung sein wird. Noch ist der Sitzungssaal der Gemeinde an der Bahnhofstraße als Ort angedacht. Sollten sich im Vorfeld allerdings zu viele Bürger zur Teilnahme anmelden, wird die Sitzung in die Samtgemeindeverwaltung, Bahnhofstraße 7, verlegt.

Der Status Überschwemmungsgebiet könnte für darin befindliche Grundstücke zu Wertverlust führen. Das Ausweisen neuer Baugebiete dürfte sich deutlich erschweren.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt