weather-image
Sachunterricht einmal ganz anders

Grundschüler erforschen die Natur im Wald

Rehren (la). Nicht wie gewohnt aus Büchern, sondern hautnah und mit allen Sinnen haben die Kinder der dritten und vierten Klassen der Grundschule Auetal in Rehren am Mittwoch den Wald erlebt. Die Lehrerin Carola Einhaus hatte eine Waldrallye ausgearbeitet und gemeinsam mit dem Kollegium und 30 Müttern die Strecke mit insgesamt elf Stationen vorbereitet.

veröffentlicht am 28.09.2007 um 00:00 Uhr

Start war am Sportplatz in Rehren, wo die Kinder in kleinen Gruppen mit einem "Laufzettel" aufbrachen, um verschiedene Aufgaben zu lösen. Bereits die erste Aufgabe war nicht einfach zu lösen. Wie hoch war dieser Baum wohl? Hier war Augenmaß gefragt. Auf dem weiteren Weg bemerkten die Kinder Bonbontüten, Zigarettenschachteln und Plastiktüten am Wegrand und stellten schnell fest, dass diese Dinge nicht in den Wald gehören. "Uns geht es nicht nur um Pflanzen und Tiere des Waldes, sondern auch um das richtige Verhalten und die Wahrnehmungen in der Natur", erzählt Carola Einhaus, die alle zwei Jahre diese Rallye ausarbeitet und immer wieder feststellt, dass die Kinder mit Eifer an die Aufgabe herangehen. An einer weiteren Station mussten die Kinder ihren Tastsinn unter Beweis stellen. In einem Karton waren Kastanien, Tannenzapfen und Eicheln "versteckt", die es zu erkennen galt. Außerdem steckten die Kinder ihre Nasen in duftendes Moos, mussten Bäume und Pflanzen erkennen und sich schließlich auf dem Trimmpfad auch sportlich zeigen. Ziel der Waldrallye war nach einigen Kilometern das Schützenhaus in Hattendorf. Dort stand das Waldmobil der Kreisjägerschaft. Die Ausstellung informierte über die Tiere und Pflanzen des Waldes. "Außer Spaß, Freude und neuem Wissen gibt es bei unserer Rallye für die Kinder nichts zu gewinnen. Wir wollen mit diesem Tag den Sachunterricht unterstützen, damit die Kinder die natürlichen Zusammenhänge besser erkennen und begreifen", so die Fachlehrerin Carola Einhaus. Am Ende des Tages waren sich alle Kinder einig, dass es schön ist, auf weichem Waldboden zu laufen, durch einen sauberen Wald zu spazieren und die Natur mit all ihren kleinen und nützlichen Dingen zu entdecken und zu genießen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare