weather-image
Arbeitsgruppe für den Internetauftritt der Gemeinde Buchholz gebildet

Grundlage endlich geklärt - nun muss die Seite mit Inhalt gefüllt werden

Buchholz (thm). "Hier entsteht in Kürze die neue Website der Gemeinde Buchholz in Schaumburg." So ist's zu lesen unter der Internetadresse www.buchholz-schaumburg.de - und das seit drei Jahren. Mehrfach hatte der Gemeinderat in der Vergangenheit die Entscheidungüber Aussehen und Auftragsvergabe vertagt. Auf der jüngsten Sitzung ist die Entscheidung gefallen: Erste Wahl ist nun ein System, welches das gemeinschaftliche Erstellen und Bearbeiten des Inhalts erlaubt.

veröffentlicht am 24.07.2008 um 00:00 Uhr

Nun soll's nicht mehr lange dauern, bis die Homepage der Gemeind

Fachleute nennen diese Programmiertechnik "Content Management System" (CMS). Ziel in diesem Fall ist es, einer vom Gemeinderat beliebig auszuwählenden und festzulegenden Anzahl von Benutzern das Gestalten von Teilbereichen der Internetseite auf möglichst einfache Weise zu ermöglichen. Ratsherr Thorsten Felgendreher (WiB), Geschäftsführer der Buchholzer Firma "Edanet", stellte den Politikern die Vorzüge eines solchen CMS-Systems vor. Felgendreher empfiehlt für die Gemeindehomepage den Einsatz eines speziellen "Open Sorce"-Programms. Vorteil Nummer eins: Es ist gratis erhältlich, womit die Kosten für das erste Erstellen der Seite erheblich sinken. Vorteil Nummer zwei: Es bietet eine einfach zu bedienende Benutzeroberfläche; laut Felgendreher beträgt der Schulungsaufwand "gerade mal eine Stunde". Es gibt zahlreiche Designvorlagen, wobei das Aussehen der Seite (fast) völlig frei den eigenen Vorstellungen angepasst werden kann. Die strikte Trennung von Inhalt und Design ist damit gewährleistet. Ein wesentlicher Vorteil ist das "gruppenbasierende Be- rechtigungssystem".Über das Erstellen von "Benutzer- gruppen" kann festgelegt werden, wer welche Bereiche der Homepage bearbeiten darf. Das funktioniert bis hinunter zu jeder einzelnen Unterseite der Homepage. Damit wird es beispielsweise möglich, den örtlichen Vereinen ihre eigenen Bereiche zuzuweisen, diesie dann "al gusto" mit "ihren" Inhalten füllen können. Eine anwenderfreundliche Hilfe beim Erstellen dieser Inhalte ist zum einen der "WYSIWYG-Editor", wobei die kryptisch anmutende Abkürzung "WYSIWYG" die Anfangsbuchstaben des englischen Satzes " W hat y ou s ee i s w hat y ou g et" wiedergibt und besagt, dass das, was der Bearbeiter auf dem Bildschirm vor sich sieht, genau dem entspricht, was der Benutzer sehen wird, der die Homepage später anklickt. Als unterstützende Programmmodule stehen beispielsweise Bildergalerien, Internetforen, Gästebücher, Downloadbereiche und vieles mehr zur Verfügung. Selbst Zeitzonen lassen sich für einzelne Seiten ohne Probleme einrichten - damit der Neujahrsgruß auch nur am Neujahrstag im Internet zu finden ist. Der Gemeinderat war von der Präsentation Felgendrehers angetan, und das umso mehr, als dieser ankündigte, fürs erste Erstellen der Internetseite lediglich 500 Euro in Rechnung zu stellen - das bislang günstigste der Gemeinde vorliegende Angebot. Ohne jede weitere Diskussion beschloss das Gremium einstimmig, den Zuschlag Felgendreher zu geben - der an der Abstimmung nicht teilnahm. Dann wurden Aufgaben verteilt. "Wir müssen jetzt zuarbeiten, damit sich die Seite auch mit Inhalten füllt", gab Bürgermeister Hartmut Krause die Marschrichtung vor. Es wurde auch gleich ein zweiköpfiger Arbeitskreis gebildet. Angela Tosar (WiB) und Frank Rinne (SPD) werden die erstellten Inhalte sammeln und an Felgendreher weiterleiten. Zum Schreiben ist dabei zunächst jedes einzelne Ratsmitglied aufgefordert, aber auch jeder interessierte Buchholzer kann seine Vorschläge dem Arbeitskreis zukommen lassen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt