weather-image
Bürgermeister Reiner Brombach eröffnet gestern Abend den Bückeburger Weihnachtsmarkt / Zehn Tage Programm

Grütze für "Brot für die Welt", Volker Rosin für die Kids

Bückeburg (rc). In der Fußgängerzone hat gestern Abend der Weihnachtsmarkt begonnen. Zum Auftakt spielte Liedermacher Volker Rosin seine Lieder für Kinder, Landesbischof Jürgen Johannesdotter enagierte sich am Stand der Fleischerei Mühe für "Brot für die Welt"; verkaufte Grütze, die von der Fleischerei gespendet worden war.

veröffentlicht am 15.12.2007 um 00:00 Uhr

Die ersten Besucher auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken. Fot

Bürgermeister Reiner Brombach eröffnete den Markt und wies darauf hin, dass weder Kosten noch Mühen gescheut worden seien, um ein attraktives und vielfältiges Angebot bieten zu können. Sein Dank galt dem Bückeburger Stadtmarketing und dem Arbeitskreis Innenstadt um Edeltraut Müller. Noch bis einen Tag vor Heiligabend kann durch die nette kleine Budengasse mit ihren knapp zwei Dutzend Stände gebummelt werden, auch die Partnerstadt Sablé ist vertreten. Jeden Tag wartet ein umfangreiches Programm wie etwa "Big Mama" am kommenden Mittwoch. Am Sonntag soll um 19 Uhr eine Lichtergasse von der Stadtkirche bis hinunter zum Marktplatz gestellt werden. Sonntag, 23. Dezember, ist um 18.30 Uhr mit der großen Verlosung von "Handel aktiv" Schluss.

Bürgermeister Rainer Brombach (li.) eröffnete mit Volker Rosin d
  • Bürgermeister Rainer Brombach (li.) eröffnete mit Volker Rosin den Markt, der dann gleich loslegte.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare